16.2 C
Berlin
Montag, Mai 23, 2022
StartAlle NewsSony PlayStation CEO äußert sich fragwürdig zur Abtreibungsdebatte in den USA -...

Sony PlayStation CEO äußert sich fragwürdig zur Abtreibungsdebatte in den USA – Katzengeburtstage?

PlayStation-Chef verärgert Angestellte mit fragwürdiger Meinung zum US-Abtreibungsverbot

Sony PlayStation CEO äußert sich zur Abtreibungsdebatte. Ryans Memo über Abtreibungsrechte, Katzen und Hunde hat einige Mitarbeiter unglücklich gemacht. Okay das ganze Thema ist in der Sache schon sehr Explosiv, aber was hier passiert ist macht das ganze Thema nicht wirklich angenehmer. Also das genau ist passiert.

Wie Bloomberg meldet, hatte sich der Sony PlayStation CEO Chef Jim Ryan bezüglich der Abtreibungsdebatte in den USA bei seinen Mitarbeitern per Mail gemeldet.

Bloomberg dazu;

Einige Mitarbeiter der Sony Group. schäumen nach einer E-Mail des PlayStation-Chefs am Donnerstag, in der die Mitarbeiter aufgefordert wurden, „Meinungsverschiedenheiten“ über das Recht auf Abtreibung zu respektieren, bevor sie in fünf detaillierte Absätze über den ersten Geburtstag seiner beiden Katzen einsteigen.

In der von Bloomberg eingesehenen E-Mail nahm PlayStation-Präsident Jim Ryan keine Stellung zum Recht auf Abtreibung, sondern schrieb stattdessen, dass das Unternehmen und seine Community „vielschichtig und vielfältig sind und viele verschiedene Standpunkte vertreten“. Er schrieb: „Wir sind es einander und den Millionen von PlayStation-Benutzern schuldig, Meinungsverschiedenheiten zwischen allen in unseren internen und externen Communities zu respektieren. Respekt ist nicht gleich Zustimmung. Aber es ist grundlegend dafür, wer wir als Unternehmen und als geschätzte globale Marke sind.“

Ryan schrieb dann weiter, dass er „etwas Unbeschwertes teilen möchte, um alle dazu zu inspirieren, auf ein Gleichgewicht zu achten, das helfen kann, den Stress ungewisser Weltereignisse abzubauen“, und sagte, dass kürzlich der erste Geburtstag seiner beiden Katzen war, und führte dies aus die nächsten paar Absätze über die Geburtstagstorten seiner Katzen, ihre Geräusche und seinen Wunsch, eines Tages einen Hund zu bekommen.

Quelle

Viele Mitarbeiter waren mit der E-Mail nicht zufrieden. Bloomberg berichtet, dass die interne Diskussion über die E-Mail negativ war, wobei viele ihre Wut und Enttäuschung über den Ton des Briefes und seine fehlende Haltung zur Unterstützung der Rechte teilten.

Ein Mitarbeiter schrieb Berichten zufolge, dass sie „noch nie zuvor so wütend auf einen Katzengeburtstag gewesen“ seien.

Neue PlayStation Plus Version startet am 22. Juni 2022 + Infos

Einige Frauen im Unternehmen schrieben angeblich, dass sie das Gefühl hatten, dass ihre Rechte durch Ryans E-Mail missachtet oder sogar verharmlost wurden.

Das ganze ist PR technisch wieder nicht gerade gut. Steht Sony PlayStation schon seit längerem in einem nicht so gut bzw. immer schlechteren Licht da.

Allerdings darf man hier auch nicht vergessen, dass ganze wurde durch einen Leak einer internen Kommunikation bekannt. Was das ganze nicht angenehmer macht.

 

Weitere News:

Könnten Sony PlayStation und Microsoft XBOX fusionieren? Meinung dazu

Gleich zuerst, nein Microsoft hat nicht Sony PlayStation gekauft, noch nicht *fg*. Wie wir alle mitbekommen haben, ist die XBOX bzw. Microsoft immer mehr im Vormarsch.

Sei es mit dem Gamepass oder auch in der Übernahme bekannter und großer Studios.

Okay, der größten Studios. Hatte Microsoft bereits sich ZeniMax Media aka Bethesda sicher können und nun vor kurzem auch Activision Blizzard, wir berichteten.

Xbox und Activision: Was bedeutet der Milliarden-Deal für Gamer?

Microsoft hat angekündigt, Activision Blizzard kaufen zu wollen. Jetzt kommt die Frage auf, was mit Spielen wie Diablo 4 oder dem nächsten CoD passiert, nach dem Activision-Deal. Werden Diablo 4 und CoD 2022 jetzt Xbox-exklusiv? Dies ist eine große Frage und die Zeit wird es zeigen.

Microsoft übernimmt Bethesda (Update)

Microsoft kauft Activision Blizzard im Wert von knapp 70 Milliarden

Nun melden sich bereits einige Analysten/Insider zu Wort und halten einen Zusammenschluss von Sony PlayStation und Microsoft XBOX in der Zukunft für nicht mehr ausgeschlossen.

Passieren wird das wohl nicht bzw. es gibt gerade keine Anzeichen dafür, aber sag niemals nie. aber ich kann mir dies nicht vorstellen.

Zur PlayStation 3 Zeit damals hätte Apple fast Sony PlayStation gekauft, dass haben viele schon wieder vergessen. Und durch die Pandemie und den Fakt, dass Sony PlayStation ihre Kunden nur begrenzt bedienen kann und auch eher für Rote Zahlen bekannt ist, kann man hier viel spekulieren.

Es wäre aber nicht das erste mal in der Geschichte wenn so eine große Übernahme stattfinden würde. Erinnern wir uns an Nintendo und SEGA.

Der Fakt ist, der Markt verändert sich und immer mehr große Firmen kaufen andere, dass ist nichts neues. Nur die Größe hat sich verändert und der gaming Markt boomt.

Doch dies bedeutet auch, dass mehr Vielfalt und evtl. mehr Individualismus verschwinden könnte.

Aber uns würde es sehr interessieren, haltet ihr einen Zusammenschluss von Sony PlayStation und XBOX Microsoft für ausgeschlossen oder würdet ihr das sogar gut finden, schreibt es in die Kommentare.

 

 

 

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Most Popular