1.3 C
Berlin
Donnerstag, Dezember 8, 2022
StartAlle NewsRazer Kaira Pro PlayStation 5 Headset im Test - Dieses PS5 Headset...

Razer Kaira Pro PlayStation 5 Headset im Test – Dieses PS5 Headset macht SPAß

Razer Kaira Pro PlayStation 5 Headset

Das Jahr 2022 ist gestartet und dieses Jahr werden uns einige Spiele für die PlayStation 5 erwarten. Doch wie sieht es mit neuer Hardware aus?

Nun, da erwarten uns direkt von Sony einige Produkte (wir berichteten). Aber auch andere Firmen wie Razer haben einiges zu bieten. Vor geraumer Zeit hatten wir ein neues Kabel Headset für die PS5 getestet. Nun ist der große Bruder des Headsets für die PlayStation 5 veröffentlicht worden.

Letztes Jahr veröffentlichte Razer das Kaira Pro für die Xbox (zum Test).  Ein drahtloses Headset mit Bluetooth-Funktionen, das alles in allem eine recht gute Leistung für die XBOX erbrachte.  Razer hat nun ihr Razer Kaira Pro Headset für die PlayStation 5 veröffentlicht und dieses schaue ich mir mal an. Aber ich kann gleich vorweg nehmen: Dieses Headset macht Spaß und knallt. Weitere interessante PlayStation 4 und PlayStation 5 Headsets mit der und das nicht nur von Razer findet ihr hier. Dort könnt ihr auch gut vergleichen (Preisentwicklung).

Ach und für die Lesefaulen hier: Ich habe auch ein kurzes Video zum Headset produziert, in welchem ihr einmal ein klassisches Unboxing bekommt und am Ende meine persönliche Meinung. Jetzt fangen wir mal an.

Razer Kaira Pro PlayStation 5 Headset - Dieses PS5 Headset macht SPAß 👍

Design/Verarbeitung

Die Marke Razer steht in der Regel für Design und Qualität. Daher wundert es nicht, dass die Verpackung des Razer Kaira Pro im typischen blauen Style daherkommt.

Deswegen verlieren wir da eher weniger Worte um die Verpackung. Immerhin: Das Design (also dieses Blau) ist auch nach all der Zeit einfach schön.

Der Inhalt umfasst das besagte Headset sowie Gebrauchsanweisung und Razer Sticker, Mikrofon, Verbinder und diverse USB Kabel.

Das Headset ist also gut und sicher verpackt, daher braucht man sich praktisch keine Sorgen um eventuelle Transportschäden zu machen. Nun mal die Verarbeitung des Headsets: Und auch da braucht ihr euch keine Sorgen machen. Die Verarbeitung ist für dieses Preissegment (wir reden hier von 200-220€) angemessen hochwertig.

Die Ohrmuscheln sind entsprechend gut verarbeitet. Das gilt auch für den Bügel und das abnehmbare Mikrofon. Nettes Gimmick: Das Headset unterstützt tatsächlich RGB. Beide Ohrmuscheln sind mit dezenten Razer-Logos versehen die aufleuchten wenn ihr das Headset einschaltet.

RGB

Ihr könnt RGB auf jede gewünschte Farbe einstellen oder es über die mobile Razer Chroma-App komplett ausschalten. Diese kostenlose App wird für das Einstellen benötigt und Razer Besitzer sollten sie schon kennen. An der Stelle, ich persönlich habe es ausgeschaltet, da ich es nicht benötige. Aber wie erwähnt es ist ein sehr nettes Gimmick.

Daher kann man zu diesem Zeitpunkt praktisch nichts negatives zum Headset sagen. Razer liefert bei Verpackung und Verarbeitung also die gewohnt hohe Qualität.

Software und Leistung

Wenn ihr euch für eine Verbindung über Bluetooth entscheiden solltet, könnt ihr einige Einstellungen auf dem Kaira Pro über die mobile Razer-App konfigurieren.

Im Gegensatz zur Xbox erlaubt die PS5 leider keine separaten Apps für Headsets. Außerdem gibt es auch keine Razer Synapse-PC-Unterstützung dafür, so dass ihr die mobile App verwenden müsst, wenn ihr am Headset herumbasteln möchtet, was auch echt Spaß machen kann.

 

 

Kernfeatures des Kaira Pro:

Razer™ HyperSense für haptisches Feedback und höchste Immersion
Razer™ TriForce Titanium 50 mm-Treiber für ein erstklassiges Klangerlebnis
Abnehmbares Razer™ HyperClear Superieren-Mikrofon für beste Sprachqualität
Razer™ SmartSwitch zum Wechseln zwischen 2.4 GHz und Bluetooth
Razer™ Chroma RGB für Individualisierung über die Razer™ Chroma RGB Mobile App

Komfort/Bequemlichkeit

Also zum Tragekomfort kann ich nur sagen: Wir haben ein (zumindest auf meinem Kopf) perfekt sitzendes Headset. Es liegt bequem an, was nicht zuletzt an dem praktischen Feature liegt, dass sich die Ohrmuscheln drehen lassen. Auch über längere Zeit hat nichts gedrückt oder wurde unangenehm warm. Allerdings sollte auch an dieser Stelle gesagt werden, dass dies von Kopf zu Kopf und Ohr zu Ohr anders sein kann.

Die Konstruktion besteht größtenteils aus Kunststoff, mit Ausnahme der Aluminium-Kopfbandeinstellungen, fühlt sich aber in der Hand recht robust an.

Mit Razer Headsets war man fast immer auf der sicheren Seite, was den Tragekomfort angeht. Auch außerhalb des Gaming-Sektors ist das Razer Kaira Pro sehr gut nutzbar, sprich beim Musik hören wenn man unterwegs ist. Wie erwähnt, einfach das Mikrofon abnehmen, per Bluetooth verbinden und Go!

Zitat;

Das kabellose Headset

Das kabellose Headset verfügt über ein eingebautes Mikrofon für den mobilen Einsatz. Smartphone-Nutzer verbinden das Kaira Pro schnell und einfach via Bluetooth, während sich PS5™, PS4™, PC und Geräte mit einem USB-C- oder USB-A-Anschluss über den mitgelieferten 2.4 GHz USB-C Razer™ HyperSpeed Dongle anschließen lassen (USB-A Adapter im Lieferumfang enthalten).

Dieses Zitat kann ich daher zu 100% bestätigen. Es macht sogar richtig Spaß mit dem Headset unterwegs zu sein.

Sound

Jetzt zum wichtigsten und bewusst nicht als erstes gewählte Thema: Die Soundqualität. Wie diese ist? Mit zwei Worten: Top bis super.

Man kann einiges direkt am Headset einstellen.

Das Headset hat eine Reihe von Bedienelementen an beiden Ohrmuscheln, also gehen wir sie durch. Die linke Ohrmuschel hat den Einschaltknopf, einen empfindlichen Lautstärkeregler und einen Mikrofon-Ein-/Ausschalter, während die rechte Ohrmuschel die Hypersense-Taste, einen Seitenton-Lautstärkeregler und den Razer SmartSwitch hat.

Der SmartSwitch ermöglicht dabei einen einfachen Wechsel zwischen dem drahtlosen und dem Bluetooth-Modus.

Der Laut-Leise Schieber, rastet bei jeder Lautstärkenveränderung ein, was wie ich finde auch sehr praktisch ist.  Außerdem könnt ihr zwischen verschiedenen Sound-Modi wählen. So ist es zum Beispiel möglich, Schritte von Gegnern, beispielsweise COD Warzone hervorzuheben und somit besser wahrzunehmen.

Aber das für mich beste Feature ist der (wie ich ihn nennen würde) Vibrations-Bass (Hypersense).

Zitat;

Das Razer Kaira Pro hat zudem die bewährten Razer™ TriForce Titanium 50 mm-Treiber für ein optimales Klangerlebnis an Bord, während das geringe Gewicht langen Komfort bietet.

Beim ersten Nutzen des Headsets hatte ich nach so langer Zeit wieder ein „WTF“ Gefühl.

Es wirkt so, als würden die Ohrmuscheln gleich abheben. Der Sound kommt intensiver, Explosionen fühlen sich an, als stünde man direkt im Epizentrum. Da diese für die PS5 gebaut wurden, unterstützt das Headset von Natur aus auch das 3D-Audio der Konsole.

Hypersense

Hypersense ist im Grunde ein Bass/Rumpeln für das Headset, aber es ist intelligenter als die normale Haptik, die man auf anderen Geräten findet.

Die Hypersense-Haptik ist in der Lage, verschiedene Variationen des Rumpelns zu liefern und dank ihrer L5-Treiber an jeder Ohrmuschel auch positionelles Rumpeln zu liefern.

Das bedeutet, sagen wir in Call of Duty, wenn ihr von links beschossen werdet, rumpelt nur die linke Ohrmuschel und die Intensität variiert je nachdem wie viel von der Basslinie aktiviert wurde und ich kann euch sagen, das macht wirklich was her.

Durch Drücken der Taste für den Vibrations-Bass könnt ihr selbigen auch in mehren Stufen einstellen, also auf sehr stark, Mittel, leicht oder ganz aus. Dies funktioniert erstaunlich gut und schnell. Ach und nicht wundern: Das Razer Kaira Pro spricht auch mit euch ;). Also wenn ihr es an und aus macht oder Modi wechselt. Das war es dann auch schon.

Zitat;

Das kabellose Headset verfügt über ein eingebautes Mikrofon für den mobilen Einsatz. Smartphone-Nutzer verbinden das Kaira Pro schnell und einfach via Bluetooth, während sich PS5™, PS4™, PC und Geräte mit einem USB-C- oder USB-A-Anschluss über den mitgelieferten 2.4 GHz USB-C Razer™ HyperSpeed Dongle anschließen lassen (USB-A Adapter im Lieferumfang enthalten).

Ich habe den Sound bei einigen Call of Duty Warzone Runden und auch bei Spielen wie,

Battlefield und God of War (PS5 Version) getestet und kann sagen: Es macht Spaß und war ein tolles Erlebnis! Was meine ich damit?

Nun, der Sound ist klar und gut. Explosionen sind wuchtig, dennoch sind feine Details, wie die Schritte der Gegner gut zu hören. Der normal Bass ist gut, genauso wie die Höhen und Mitten.

Alles in allem wirkt die gesamte Akustik einfach gut abgestimmt.

Kommen wir schließlich zum Mikrofon. Es verwendet die HyperClear Supernieren-Technologie von Razer, um eine bessere Geräuschisolierung und Sprachaufnahme zu bieten. Das Mikrofon ist anständig, aber im Vergleich zu anderen Headsets auf dem Markt immer noch von geringerer Qualität.

Aufnahme Beispiel:

 

Fazit:

Das Razer Kaira Pro macht Spaß. Die gute Verarbeitung, die Möglichkeiten der Nutzung (ob an der PS4/PS5 oder Smartphone) sind auf sehr hohem Niveau und machen viel Freude. Der Sound ist für mich besser als bei beim Sony PlayStation 5 Headset und bietet auch einiges durch den verstellbaren Bass.

Razer Kaira X. Sony PlayStation 5 Headset,Razer Kaira Pro

Nur Razer könnte langsam mal die Qualität des Mikrophones 1-2 Stufen verbessern.

Auch der Farbwechsel der Ohrmuscheln (außen LED) ist ein nettes Gimmik. Es ist nur einfach wieder Schade, dass wir auch an der PS5 nicht durch eine separate App mehr einstellen können, danke Sony…….

Da es ein kabelloses Headset ist, kann es da und da auch mal zu einer Störung kommen. Ich hatte in einer Woche der Nutzung nur 1x eine kurze Phase , in der es Probleme gab. Woran es lag kann ich nicht sagen. Sollte sich da aber noch was ändern oder auch ein Update für das Headset kommen, werde ich es hier nachträglich eintragen.

Die Akku Laufzeit ist gut.

Nur der Preis ist wie immer so eine Sache. Das Kaira Pro für PS5 kostet 200+ Euro, also doppelt so viel wie das Sony Pulse 3D – bietet aber eine Menge Premium – Funktionen, damit es das Geld wert ist.

Ihr bekommt zudem: Bluetooth, PC- und Nintendo Switch-Unterstützung, Razers haptische HyperSense-Rumbler und eine Reihe von Audiovoreinstellungen und auch LED Spielereien sind mit dabei ;). Wir können das Kaira Pro Headset empfehlen und wie wir wissen, die Preise fallen heutzutage schneller als man denkt.

 

Razer Kaira Pro Headset PlayStation 5

/
9.1

VERARBEITUNG/QUALITÄT

9.1/10

Sound

9.3/10

Mikro

9.0/10

TRAGEKOMFORT

9.1/10

AUSSTATTUNG

9.5/10

Preis/Leistung

8.8/10

Produktlink

Info: Das Headset wurde für den Test von Razer zur Verfügung gestellt.

Die schwarz-weiße Farbgebung und die markanten, blauen Akzente der neuen Kaira-Headsets fügen sich nahtlos in den modernen Stil der PlayStation®5-Konsole und des DualSense™ Wireless Controllers ein.

 

Kaira Pro und Kaira

Das Razer Kaira Pro Dual Wireless Headset mit Haptik entfesselt höchste Immersion auf Konsolen. Es ist Razers erstes kabelloses Headset für die PlayStation®5 mit Razer™ HyperSense, einer intelligenten haptischen Technologie, die ein lebensechtes, berührungsempfindliches Feedback auf Basis von Audiosignalen bietet. So tauchen Gamer noch tiefer ins Spielgeschehen ein. Das Razer Kaira Pro hat zudem die bewährten Razer™ TriForce Titanium 50 mm-Treiber für ein optimales Klangerlebnis an Bord, während das geringe Gewicht langen Komfort bietet.

Die Kommunikation im Spiel geschieht über das abnehmbare Razer™ HyperClear Supernieren-Mikrofon. Das Razer Kaira Pro ist ausgelegt für eine präzise Aufnahme der Stimme, während Hintergrundgeräusche für eine bessere Sprachqualität herausgefiltert werden.

 


 

 

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Most Popular

Grand Theft Auto 6 – Alle Infos und News zusammengefasst Die PSVR 2 Releasetermin veröffentlicht + PREIS bekannt PlayStation 5 Konsole schnell und richtig hinstellen mit dem Stand – Video Hogwarts Legacy – Infos zum Spiel + Trailer + Releasezeitraum + FAQ – Alles zusammengefasst PlayStation 6 – Alle Infos zusammengefasst – Das wissen wir über Sonys neue Konsole