9.2 C
Berlin
Montag, Oktober 18, 2021
StartAlle NewsRazer Kaira X Headset für PlayStation im Test - Braucht man so...

Razer Kaira X Headset für PlayStation im Test – Braucht man so ein Headset überhaupt noch?

Na seid ihr alle fleißig am PlayStation spielen bzw. schaut ihr was eure neue PS5 so drauf hat? Fragt ihr euch als PS5 Besitzer auch, ob es andere Optionen als nur das Sony PlayStation Headset gibt?

Klar, die gibt es. Es gibt massig Headsets die zur PS4 Zeit herauskamen und auch gut auf der PS5 funktionieren, nur halt nicht dafür gemacht wurden und so evtl. auch weniger Features haben. Aber das Konsolen Headsets das so oder so haben kennen wir ja schon.

(Gruß an die PC Gamer)

Razer Kaira X (PlayStation) Headset Unboxing und Ersteindruck - Braucht man so ein Headset noch?
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Razer hatte vor kurzem ihr Razer Kaira X Headset für die PlayStation mit Fokus auf die PS5 präsentiert.

Dieses Headset habe ich mir mal für euch angeschaut und ob sich dieses überhaupt heutzutage noch lohnt, erfahrt ihr in diesem Test.

Ach und für die Lese faulen hier. Ich habe auch ein kurzes Video zum Headset produziert, in welchem ihr einmal ein klassisches Unboxing bekommt und am Ende meine persönliche Meinung. Jetzt fangen wir mal an.

Jeder der mich bzw. PlayStationInfo verfolgt merkt schnell, dass ich ein Razer Fan bin bzw. von vielen Razer Produkten und weniger vom dem drumherum.

Mein 2ter Daily Runner neben dem Steelseries Headset ist immer noch das Razer Thresher, welches auch nach 3 Jahren einfach noch kurz und knapp gesagt rockt.

Es hat zwar schon optisch Abnutzungserscheinungen aber leistet immer noch treu seinen Dienst. So war mein Interesse, als ich hörte, es kommt was neues von Razer und dann auch noch für die PlayStation 5, natürlich sofort geweckt.

Als ich dann im 2ten Atemzug merkte, dass es ein Kabelgenbundes Headset ist, war ich dann doch schon etwas skeptischer.

Design/Verarbeitung

Razer steht, wie schon erwähnt, für Design und Qualität.

Die Verpackung vom Razer Kaira X kommt wenig spektakulär daher. (siehe Unboxing)

Deswegen verlieren wir da eher weniger Worte. Immerhin, das Design, also dieses Blau ist auch nach all der Zeit einfach schön. Trotzdem ist es eher keine Verpackung, die ich aufheben oder mir in den Schrank stellen würde.

Der Inhalt umfasst das besagte Headset sowie Gebrauchsanweisung und Razer Sticker.

Das Headset ist sehr gut und sicher verpackt, daher braucht man sich praktisch keine Sorgen um eventuelle Transportschäden zu machen.

Nun mal die Verarbeitung des Headsets und auch da braucht ihr euch keine Sorgen machen. Die Verarbeitung ist für dieses Preissegment (70-80€) top. Es fühlt sich nicht billig an bzw. man hat nicht das Gefühl, dass hier gleich etwas kaputt gehen würde.

Die Ohrmuscheln sind gut verarbeitet sowie auch das Kabel, welches natürlich sicher verarbeitet ist. Mal ganz ehrlich, wer heute noch ein Gaming-Headset mit nicht festen sicheren geriffelten (nennt ihr es wie ihr wollt) Kabel raus bringt, kann es gleich ganz lassen (also wenn man noch ein Gaming Headset mit Kabel raus bringt).

Da kommen wir gleich zum Punkt (#übergangking)

Ja, die Zahl der Gamer die noch ein Headset mit Kabel wollen bzw. nutzen ist gerade in den letzten Jahren deutlich geschrumpft. Vor wenigen Jahren war es zb. noch etwas ausgeglichener.

Argumente, wie Probleme mit der Verbindung und dem Sound spielten noch mehr eine Rolle. Dem ist nun nicht mehr so. Daher setzen die meisten Gamer auf kabellos. Argumente wie, man kann das Headset dank Anschluss auch mit dem Smartphone besser bzw. störungsfrei nutzen, sind auch nicht mehr ganz zeitgemäß.

Liegt daran, dass viele Smartphones keinen klassischen Klinkenanschluss mehr haben, sondern nur noch USB. #RIPKopfhörerausgang

Komfort

Also zum Tragekomfort kann ich nur sagen: Wir haben ein gut sitzendes Headset. Es liegt bequem an, also meine großen Ohren waren gut aufgehoben und das Feature das man die Ohrmuscheln drehen kann ist funny.

Das Kabel am PS5 Controller angeschlossen stört nicht und man kann ohne Probleme loslegen.

Mit Razer Headsets war man fast immer auf der sicheren Seite, was den Tragekomfort angeht.

Sound

Kommen wir nun zum wohl wichtigsten und bewusst nicht als erstes gewählte Thema: Die Soundqualität. Wie diese ist? Mit zwei Worten: Okay bis gut.

Viel kann am Headset direkt nicht einstellen, wir haben einen Laut-Leise Schieber, der für mich zu sensibel reagiert (das hatte man in der Vergangenheit besser gelöst) und einen Mute Regler. Das war es dann auch schon. Das Mikrofon ist nicht abnehmbar.

Ich habe den Sound bei einigen Call of Duty Warzone Runden und auch bei Spielen wie,

Battlefield und God of War (PS5 Version) getestet und kann sagen, es haute mich nicht um und war eher okay. Was meine ich damit?

Nun der Sound ist klar und gut, man hört die Explosionen bei Warzone, man hört auch noch die Gegner auf einen zukommen (was ein wichtiger Punkt ist), doch bei Weitem nicht so gut wie bei dem Sony PlayStation Headset, welches nur 10-15€ teurer ist.

Die Bässe, die ganze Akustik Dynamik ist gefühlt einfach nur gut aber für mein Empfinden nicht mehr zeitgemäß.

Razer Zitat mit;

Die Treiber bilden satte Höhen, klare Mitten und donnernde Bässe für ein unkomprimiertes, immersives Audio-Erlebnis ab

Dieses Zitat kann ich nur halb bestätigen. Also kurz gesagt, alles okay aber es geht besser. Auch in diesem Preisbereich und da spielt es keine Rolle, ob mit oder ohne Kabel.

Auch das Mikrofon wirkt auf mich nur durchschnittlich bis unterdurchschnittlich.

Versteht mich nicht falsch, die Verarbeitung ist gut, aber die Sprachqualität: na ja.

Razer Zitat;

Razer HyperClear Nierencharakteristik: Das biegsame Mikrofon hat ein verbessertes Gehäuse und Tonabnehmer für erstaunliche Sprachaufnahme, die Geräusche von der Rückseite und den Seiten unterdrückt – unterstützt durch die Mikrofon-Überwachung und das Spiel-/Chat-Balance, um optimale Pegel zu gewährleisten

Ja man versteht einen, aber man klingt doch etwas unnatürlich. Aber das ist ein rein subjektives Empfinden oder?

Macht euch am Besten selbst ein Bild. Hier mal eine Audio- Aufnahme für euch, direkt von der Warzone Front und natürlich unbearbeitet.

Aufnahme:

 

Fazit:

Ich Frage mich, macht so ein Headset wie das Razer Kaira X Headset Ende 2021 überhaupt noch Sinn? Ist dieses Headset eine alternative zum Sony PlayStation Headset (von dem ich nun wirklich auch kein Fan bin)

Die Antwort ist hier NEIN.

Wenn ihr ein Budget von 70- 100€ habt um ein gutes Headset zu kaufen, würde es sich für mich nicht richtig anfühlen, dass Razer Headset dem Sony PlayStation Headset vorzuziehen. Würde Das Razer Kaira X Headset, sagen wir 30-40€ kosten, gebe es immerhin den Punkt des Preises.

Solltet ihr doch noch zu den Kabel Fans zählen (so wie ich es lange war) gut, dann macht hier nichts falsch. Ihr bekommt ein solides Headset.

Doch wollt ihr das bestmögliche für euer Geld, dann denkt 2x mal nach.

Oder Spart noch etwas und holt euch was in der nächsten Liga.

Razer Kaira X Headset

-
7.7

VERARBEITUNG/QUALITÄT

9.0/10

Sound

7.0/10

Mikro

6.0/10

TRAGEKOMFORT

8.5/10

AUSSTATTUNG

8.0/10

Preis/Leistung

7.5/10

Produktbeschreibung

Razer TriForce 50-mm-Treiber: Der Razer Kaira X verfügt über modernste Treiber, die Höhen, Mitten und Tiefen separat abstimmen können – einen helleren, klareren Klang mit satten Höhen und kraftvolleren Bässen erzeugen
Razer HyperClear Nierencharakteristik: Das biegsame Mikrofon hat ein verbessertes Gehäuse und Tonabnehmer für erstaunliche Sprachaufnahme, die Geräusche von der Rückseite und den Seiten unterdrückt – unterstützt durch die Mikrofon-Überwachung und das Spiel-/Chat-Balance, um optimale Pegel zu gewährleisten

Flowknit Memory-Schaumstoff-Ohrpolster: Das atmungsaktive Gewebe minimiert Schweiß und Wärmestau, während die verbesserte Dichte des ultraweichen Schaumstoffs die Spannkraft des Headsets erheblich reduziert, um eine gute Unterstützung bei Gaming-Marathons zu gewährleisten

Funktioniert mit Windows Sonic: Machen Sie das Beste aus den leistungsstarken Treibern des Headsets, indem Sie es mit einem lebensechten Surround-Sound verbinden, der Audio mit punktgenauer Genauigkeit platziert, was Ihr Bewusstsein und Eintauchen im Spiel erhöht
Plattformübergreifende Kompatibilität: Neben der primären Verwendung auf der PlayStation ermöglicht der 3,5-mm-Klinkenstecker des Headsets das Headset auch mit anderen gängigen Plattformen zu arbeiten, so dass Sie erstaunliche Gaming-Audio in verschiedenen Setups genießen können.

„Mit dem neuen Kaira X haben Gamer nun eine noch größere Auswahl, um ihr perfektes Razer-Headset für Xbox, PlayStation oder PC zu finden“, so Alvin Cheung, Senior Vice President von Razers Peripherals Business Unit. „Mit der lebendigen Farbauswahl des Kaira X und des Charging Stands sowie der schlichten weißen Farbgebung des Kaira, Kaira Pro und Wolverine V2 können Gamer zudem ein schönes und markantes Statement im Stil ihrer Hardware setzen.“

Kaira X for Xbox und Kaira X for PlayStation

Das Kaira X for Xbox und Kaira X for PlayStation nutzen Features von Razers erfolgreichen PC-Headsets, darunter die Razer TriForce 50 mm-Treiber für einen hochwertigen Gaming-Sound. Die Treiber bilden satte Höhen, klare Mitten und donnernde Bässe für ein unkomprimiertes, immersives Audio-Erlebnis ab. Kristallklare Sprachkommandos im Spiel werden über das flexible Razer HyperClear Kardioiden-Mikrofon wiedergegeben, das sogar Hintergrundgeräusche herausfiltert.

RAISX CORE mehr als nur ein Upgrade – Die Zielhilfe von GAIMX im Test

Dank Bedienelementen an der Ohrmuschel für Audio-Anpassungen während des Spiels, Flowknit Memory Foam-Ohrpolstern und einer Polsterung des Kopfbands steht das Kaira X für Komfort und Funktionalität. Über die kabelgebundene, analoge 3.5 mm Verbindung ist die Kaira X-Reihe mit mehreren Plattformen kompatibel und kann mit den meisten Konsolen, PC und mobilen Endgeräten genutzt werden. Das Kaira X for Xbox ist in Schwarz und Weiß gehalten, um mit der Designsprache der Xbox Series X|S perfekt zu harmonieren. Weitere Farben erstrahlen im Design der Xbox Wireless-Controller: Shock Blue, Pulse Red und Electric Volt. Das Kaira X for PlayStation ist thematisch an die Optik des PS5™ DualSense™ Wireless-Controllers angelehnt.

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Most Popular