Alle NewsMehr Power, kleineres Gehäuse? Das erwartet uns von der PS5 Pro!

Mehr Power, kleineres Gehäuse? Das erwartet uns von der PS5 Pro!

"Größer, schneller, stärker: Was die PS5 Pro von der aktuellen Konsole abhebt!"



Es gibt Berichte, die darauf hinweisen, dass Sony an einer leistungsstärkeren Variante seiner PlayStation 5-Konsole arbeitet, die den Namen PlayStation 5 Pro tragen könnte. Enthüllte technische Spezifikationen deuten auf eine maßgeschneiderte APU hin, die eine Zen 4-CPU und eine RDNA 3/3.5 iGPU beinhalten soll. Hierbei wird erwartet, dass die CPU- und GPU-Taktraten erheblich erhöht werden, was zu einer deutlichen Leistungssteigerung führen dürfte.

Berichten zufolge befindet sich Sony in der Entwicklung einer leistungsstärkeren Version der PlayStation 5, die als PlayStation 5 Pro bekannt sein könnte. Die Informationen stammen aus geleakten Spezifikationen. Die geplante Konsole soll eine speziell angefertigte APU beinhalten, die über eine Zen 4-CPU und eine RDNA 3/3.5 iGPU verfügt. Darüber hinaus sind 16 GB GDDR6-RAM und eine nicht näher spezifizierte Menge an DDR5-Speicher für das Betriebssystem geplant.

Das Design der PS5 Pro

Das Enthüllen des Designs der ursprünglichen PS5 führte sofort zu intensiven Diskussionen. Die Mischung aus Weiß und Schwarz sowie die markanten Flügelspitzen verleihen ihr eine beeindruckende Präsenz auf dem TV-Ständer oder der gewählten Oberfläche.

Dieses auffällige Design zieht gleichermaßen für die Standardversion wie auch für die digitale Variante, bei der das Diskettenlaufwerk entfernt wurde, um denjenigen, die es nicht benötigen oder wünschen, entgegenzukommen.

Playstation 5 pro stories

Nun stellt sich eine faszinierende Frage im Hinblick auf die kommende PS5 Pro: Wird das Design in derselben ästhetischen Linie verbleiben? Anhand des Präzedenzfalls der PS4 Pro ist es denkbar, dass gewisse Ähnlichkeiten beibehalten werden. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Größe womöglich noch weiter zunimmt, angesichts der bereits beachtlichen Dimensionen der PS5. Oder aber, ob es Sony gelingt, noch mehr Leistung in ein kompakteres Gehäuse zu integrieren.

Stromsparen durch kluge Nutzung der PlayStation 5: Tipps und Tricks

Die PS5 Pro wird laut dem Leaker Paul von RedGamingTech im TSMC 5/4-nm-Prozess hergestellt. Die CPU wird voraussichtlich 8 Zen 4-Kerne haben und die iGPU wird 30 Workgroup Processors (WGP) aufweisen. Die iGPU könnte entweder auf RDNA 3 oder RDNA 3.5 basieren und wird mit 60 Compute Units (CU) ausgestattet sein.

Sowohl die CPU als auch die GPU der PS5 Pro werden voraussichtlich wesentlich höhere Taktraten aufweisen als die der Basis-PS5. Die CPU wird mit einer Taktrate von „deutlich über 3,6 GHz“ betrieben werden, während die GPU eine Taktrate von 2,7 GHz haben soll. Dies würde eine erhebliche Steigerung der Rechenleistung auf bis zu 23,04+ TFLOPS ermöglichen, sofern die iGPU mit 3 GHz getaktet ist.

Des Weiteren wird die PS5 Pro voraussichtlich über eine verbesserte SSD mit größerer Kapazität und höherer Geschwindigkeit verfügen. Laut dem Leaker wird die SSD der PS5 Pro eine Kapazität von 1 TB aufweisen und Geschwindigkeiten von bis zu 7,5 GB/s erreichen können.

Die Veröffentlichung der PS5 Pro wird für Ende 2023 oder Anfang 2024 erwartet, wobei der genaue Preis der Konsole derzeit noch nicht bekannt ist.

Mehr dazu

*Unsere Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Ihr unterstützt uns durch eure Einkäufe, ohne dass zusätzliche Kosten für euch anfallen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein




Folge uns