Assassin’s Creed Valhalla – Klassisches Feature kehrt zurück

.News

Vor einigen Tagen hat Ubisoft erste Gameplay-Szenen aus dem kommenden Assassin’s Creed Valhalla veröffentlichen und somit erste, umfangreiche Einblicke gewährt. In diesem Zusammenhang war bereits ein klassisches Feature aus dem allerersten Ableger der Reihe zu sehen. Die Verantwortlichen haben diese nun nochmals hervorgehoben.

AC Valhalla - In einem aktuellen Gespräch hat Ubisoft verraten, dass ein klassisches Feature in Assassin's Creed Valhalla sein Comeback feiert.

In einem aktuellen Gespräch mit Laurence Letalien, Assistant Level Design Director bei Ubisoft, stand ein Feature im Fokus, das die Fans bereits aus Assassin’s Creed kennen. Das Untertauchen in der Menge bestimmter Personen gewährte den Assassinen damals den unerkannten Zugang in eine Stadt. Dies ist auch im kommenden Assassin’s Creed Valhalla möglich. Bereits im kürzlich veröffentlichten Gameplay war dieses Feature zu sehen. Einige haben es aber sicherlich übersehen. In dem besagten Gespräch äußerte sich Letalien wie folgt (zur Quelle).

“Wir bringen die soziale Tarnung in vielen unserer Bestrebungen und in vielen Teilen unserer Welt zurück. Wir haben diesen Verkleidungsmechanismus, bei dem ihr eure Kapuze aufsetzen können, und an verschiedenen Orten, an denen ihr euch besser einfügen wollen, um weniger entdeckt zu werden, können ihr sie aufsetzen, und es ist ein Mechanismus, den ihr zur sozialen Tarnung zwischen Menschenmengen einsetzen können. Wir bringen auch die soziale Tarnung der Mönche zurück, die um euch herumgehen und mit denen ihr euch unter ihnen mischen können.”

Einen massiven Einfluss auf das gesamte Spiel hat dieses Feature sicherlich nicht. Für einige wird es sogar belanglos erscheinen. Es lässt jedoch die Hoffnung aufkommen, dass sich die Verantwortlichen von Ubisoft auf einige klassische Features konzentrieren. Das unscheinbare Bewegen in der Spielwelt war nicht nur in Assassin’s Creed, sondern auch in den Nachfolgern ein wesentliches Element. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass es auch in Assassin’s Creed Valhalla der Fall sein wird.

Level Design macht Hoffnung

Die weiteren Aussagen von Letalien bekräftigen diese Vermutung. Er verspricht, dass man Stealth wieder mehr in den Mittelpunkt rücken will. Die bisherigen Gameplay-Szenen vermitteln allerdings ein anderes Bild. Man habe sich aber bewusst für actionreichere Szenen im Rahmen der Präsentation entschieden.

“Stealth war für uns ein super wichtiger Teil, den wir zurückbringen und auf den wir uns konzentrieren mussten. Und wir haben beide Herangehensweisen… die Demo war etwas actionreicher, aber man konnte vor dem Überfall, bevor man seine Crew ruft, allein gehen und Feinde heimlich ausschalten, bevor man seine Crew zum Kampf ruft.”

Um das Schleichen wieder wichtiger wird, bleibt vorerst abzuwarten. Doch spätestens zum Release wissen wir mehr. Laut offiziellen Informationen erscheint der nächste Ableger der beliebten Videospielreihe am 17. November 2020 für PC, PS4, Xbox One und Stadia. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen passende Versionen für PS5 und Xbox Series X. Wer das Spiel für die aktuelle Konsolengeneration kauft, kann dann problemlos und vor allem kostenlos auf die Next-Gen wechseln. Was dabei zu berücksichtigen ist, haben wir euch in einem separaten Artikel aufgeführt (direkt weiterleiten).

Durchwachsene Previews

Bis zum Release können sich die Entwickler von Ubisoft scheinbar nicht zurücklehnen. Passend zur Gameplay-Präsentation sind auch erste Previews von der Fachpresse veröffentlicht worden. In diesen lobt man den neuen Umgang mit Ausrüstungsgegenstände in AC Valhalla. So ist es möglich, das gesamte Spiel mit einem Ausrüstungsset durchzuspielen. Die Gegenstände sollen sich verbessern lassen. Wer also keine Lust auf ständiges Looten hat, kann mit Assassin’s Creed Valhalla trotzdem glücklich werden.

Völlig überzeugt ist die Fachpresse allerdings nicht. So erwähnt man immer wieder, dass ersichtlich ist, dass Ubisoft ein neues Setting lediglich in eine Marke verpackt hat, die sich gut verkauft. Mit anderen Worten: es hat nicht viel mit Assassin’s Creed zu tun. Diese Ansicht spiegelt sich auch bei einigen Spielern wider. Man kritisiert, dass man lediglich die bekannte Marke nutzt, um Verkäufe zu garantieren. Derartige Kritik gab es aber bereits bei Assassin’s Creed Origin, wo man erstmals einen neuen Ansatz gewählt hat.

Alles in allem bleibt abzuwarten, wie sich die Thematik rund um Assassin’s Creed Valhalla entwickelt. Wir bleiben wir euch am Ball und melden uns, sobald wir mehr wissen. Schaut also regelmäßig bei uns vorbei (zum News-Bereich). Zudem könnt ihr auf der offiziellen Seite vorbeischauen (direkt weiterleiten). In den folgenden Zeilen haben wir euch noch das besagte Gameplay sowie weitere Szenen eingefügt.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen