Alle NewsXDefiant: Verzögerungen wegen Call of Duty-Nachahmung? Insider packt aus!

XDefiant: Verzögerungen wegen Call of Duty-Nachahmung? Insider packt aus!

XDefiant: Verzögerungen und Frustration – Ubisofts Kampf gegen die CoD-Klon-Gerüchte!



Von „Skull and Bones“ bis „Beyond Good and Evil 2“ und vielen anderen hat Ubisoft in den letzten Jahren mit der Entwicklung seiner Spiele zu kämpfen gehabt. Es scheint, dass ein weiteres Projekt des Unternehmens ähnliche Schwierigkeiten hat. Der Multiplayer-Shooter XDefiant hat in den letzten Monaten mit zahlreichen Verzögerungen zu kämpfen gehabt. Obwohl Ubisoft Anfang des Jahres versicherte, dass das Spiel vor April erscheinen würde, deutet der fast vorbei gegangene März darauf hin, dass dies unwahrscheinlich ist.

Insider Gaming’s Tom Henderson behauptet, dass die Verzögerungen auf Entwicklungsprobleme zurückzuführen sind, die entstanden sind, weil Ubisoft-Manager versuchen, XDefiant zu einer „Call of Duty-Kopie“ zu machen. Laut Henderson sind die Mitglieder des Entwicklungsteams des Shooters zunehmend frustriert über die ständig verfehlten Ziele, und das Beharren der Vorgesetzten, das Spiel Call of Duty ähnlicher zu gestalten, ist angeblich der Hauptgrund für die Verzögerungen.

Eine anonyme Quelle behauptet, dass die Verzögerungen auf „die endlose Jagd nach CoD und das Hinzufügen sinnloser Dinge“ zurückzuführen sind, die „den aktuellen Build immer kaputt macht“.

Leistungsrevolution: PS5 Pro soll 4K/120 FPS und 8K/60 FPS erreichen!

Die Entwicklung des Spiels schreitet voran, mit kürzlich durchgeführten großen Spieltestsitzungen und einer weiteren offenen Sitzung, die „so bald wie möglich“ geplant ist. Laut Henderson ist das Spiel jedoch noch „ein paar Monate von der Veröffentlichung entfernt“, und Ubisoft scheint sich selbst nicht sicher zu sein, wann es veröffentlicht werden soll.

Interessanterweise äußerte sich der ausführende Produzent Mark Rubin in seiner Reaktion auf den Bericht auf Twitter. Er betonte, dass die Verzögerungen bei der Entwicklung normal sind, aber Henderson warnte vor zu viel Transparenz, da sie oft nicht das widerspiegelt, was wirklich vor sich geht.

Quelle

Quelle

*Unsere Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Ihr unterstützt uns durch eure Einkäufe, ohne dass zusätzliche Kosten für euch anfallen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein




Folge uns