18.4 C
Berlin
Dienstag, August 16, 2022
StartAlle NewsStar Wars KOTOR - Remake wird auf unbestimmte Zeit pausiert

Star Wars KOTOR – Remake wird auf unbestimmte Zeit pausiert

Die Entwicklung des Remakes zum Star Wars RPG Knight of the Old Republic läuft wohl anders als erhofft. Aus diesem Grund wurde der Titel auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben.

Die Rechte an Star Wars Knights of the Old Republic liegen nicht mehr bei EA, sondern nun bei der Embracer Group. Mit Entwickler Aspyr soll nun ein Remake des Kult-Rollenspiels von Bioware entstehen.

Nun wurde jedoch mitgeteilt, dass der Titel auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben wird. Grund seien interne Probleme innerhalb des Entwickler-Studios. Ans Tageslicht kam diese Information durch Bloomberg-Journalist Jason Schreier, der einen aktuellen Artikel dazu verfasste.

Laut Schreiers Infos sollen überraschend sowohl Art Director Jason Minor als auch Design Director Brad Prince entlassen worden sein. In diesem Zuge wurde dann die Entwicklung vorerst auf Eis gelegt, bis neuen Entwicklungsmöglichkeiten und Verträge ausgehandelt wurden. Laut Schreier soll eine Demo-Version für die Kündigung verantwortlich sein, die den Geschäftspartnern in diesem Status nicht zugesagt hat, weil sie nicht den erhofften Fortschritt widerspiegeln konnte.

Das Team hätte viel zu viel Zeit und Geld für diese Version verbraucht, was dann zur Entlassung der Teamleitung führte. Die Quellen von Schreier waren jedoch Personen, die sich nicht öffentlich über diese Entwicklungen äußern durften.

Wie es nun mit dem Remake weitergeht, muss die Zeit zeigen.

Was sagt ihr dazu?

Lang lebe das Imperium – Alle Star Wars Spiele, die 2022 – 2023 erscheinen sollen im Überblick

 

5 Kommentare

Kommentar verfassen

Most Popular