SnowRunner – Ein Offroad-Traum (Review)

.News PS5 | PS4 Game Reviews

MudRunner hat 2017 gezeigt wie faszinierend Schlamm und Morast sein kann. Vor allem wenn schwer beladene Trucks dort hindurch fahren. Mit SnowRunner erweitert Entwickler Saber Interactive das Ganze nun mit Schnee und Eis.

Ob SnowRunner dabei aus der Simulations-Nische herausstechen kann möchten wir in unserer Review klären.

Bezwinge die Wildnis

Die USA, unbegrenzte Möglichkeiten und meilenweit schöne Natur. Schwere Trucks bezwingen nicht nur Straßen, sondern auch Wald, Wiesen, Sumpf und Flüsse. Das alles bietet SnowRunner zum selbst erleben. Natürlich dürfen auch eisige und schneebedeckte Gebiete nicht fehlen, dass sagt ja schon der Name. Außerdem sind wir auf befestigten Straßen recht wenig unterwegs. Die gibt es aber natürlich trotzdem. Im Allgemeinen dürfen wir aber die wenig besiedelte Natur genießen. In Michigan, Alaska und Russland sind wir aber stets alleine in der Welt unterwegs, außer wir spielen im Koop mit befreundeten Spielern. Für das Abschließen von Aufträgen schalten wir neue Karten in den jeweiligen Regionen frei. Da wir aber jede Region von Anfang an bereisen können, bietet SnowRunner von Beginn an viel Freiheit. Weit kommen wird man jedoch erst mal nur in Michigan, da uns Anfangs das Geld und die passenden Fahrzeuge fehlen. SnowRunner bietet uns aber grundsätzlich ein richtiges Sandbox-Erlebnis, in dem wir machen können was wir wollen, bzw. was möglich ist. Denn es gibt oft mehrere Wege zum Ziel.

Aufträge wo das Auge hinsieht

Mit unseren drei Trucks, die nach dem Tutorial zur Verfügung stehen, heißt es nun Geld zu verdienen und den Firmen vor Ort zu helfen. Neben den Hauptaufträgen, können wir durch entdecken von Wachtürmen auch Nebenbeschäftigungen freischalten. Hier motiviert SnowRunner zum erkunden der Karte, da noch nicht entdeckte Gebiete vollkommen geschwärzt sind. Das macht jeden Millimeter vom Weg sehr spannend. Vor allem da hinter jeder Ecke ein Auftrag oder auch ein Upgrade für unsere Trucks warten. 40 LKW´s können wir so mit der Zeit freischalten und jeder hat seine Vor- und Nachteile. Außerdem lassen sich die Fahrzeuge in der Werkstatt modifizieren. So können wir die Anhängerkupplung tauschen oder neue Reifen aufziehen, die bessere Kontrolle in Schlamm oder Schnee zulassen. Da sich alles merkbar Auswirkt, freut man sich über jede Neuerung. Um Aufträge abzuschließen, müssen wir oft zu mehreren Orten auf der Karte fahren und dort die Materialien einsammeln. Vorbereitung ist hier alles. Leider ist nicht immer klar welche Anhängerkupplung man braucht und es kann sein, dass der gefahrene Weg das erste Mal unnötig war und wir von vorne Beginnen müssen. Das kann den Spielspaß etwas trüben und ist nichts für ungeduldige Spieler. Neben Warenlieferungen, gilt es auch liegengebliebene Fahrzeuge und Anhänger zu bergen und zu einem Zielpunkt zu fahren. So ist auch für Abwechslung gesorgt.

Der beste Freund, die Winde!

Der größte Feind unserer Trucks ist natürlich der Untergrund, denn alle paar Meter werden wir auf dem Weg zum Ziel ausgebremst. Schlamm, Schnee und Wasser sind eben nicht die natürliche Umgebung für LKW´s. Oft bleiben wir dort stecken und müssen dann unsere Winde zur Hilfe nehmen oder den Allradantrieb einschalten. Vor allem schwer beladen und mit einem Hänger angekoppelt, passiert das sehr oft. Somit sind wir dann gefühlt minutenlang damit beschäftigt uns aus etwa dem Schlamm zu befreien. Dabei ist die Simulation des Untergrunds sehr gut gelungen und sogar Äste und Steine können uns dabei zum Verhängnis werden, wenn wir an diesen hängen bleiben. Geht gar nichts mehr können wir in ein anderes Fahrzeug springen und unser stecken gebliebenen LKW versuchen herauszuziehen. Schlägt das auch fehl müssen wir unseren Truck auf Knopfdruck bergen. Dann verbleibt aber unsere Ladung und unser Hänger am “Unfallort” und wir müssen von der Werkstatt den gesamten Weg nochmal fahren. Dabei lernen wir aber die Strecke kennen und können dann schwierige Stellen umgehen. Wenn man aber schon fast am Ziel war kann das etwas nervig sein. Hier verzeiht SnowRunner recht wenig und die Simulationswurzel ist deutlich zu erkennen.

Schlamm-Simulation

Wie es sich für eine Simulation gehört, benötigen die Trucks natürlich auch Benzin und können kaputt gehen. In Tankstellen dürfen wir dann kostenlos nach tanken und sollten das auch bei jeder Gelegenheit tun. Denn sich aus einer schwierigen Lage zu befreien kostet viel Treibstoff. Die Tankfüllung und der Verbrauch in Minuten wird uns unten links im HUD angezeigt. Schön umgesetzt ist auch die Kraft der PS-Monster. Denn beim Anfahren spürt man schon was unter der Haube steckt und man fühlt sich einfach mächtig. Schade ist jedoch, dass Fahren auf festen oder trockenen Straßen. Denn hier fühlen sich die Trucks, trotz richtiger Bereifung, sehr schwammig an und fahren auch mal in Richtungen, die man gar nicht eingeschlagen hat. Offroad sieht die Sache dann aber anders aus und hier kommt auch die größte Stärke in SnowRunner zum Vorschein. Denn wie Schlamm, Schnee und Wasser auf die Fahrzeuge reagieren ist einfach faszinierend. Die Fahrzeuge hinterlassen dabei sichtbare Spuren im Boden und man kann das versinken im Morast beinahe spüren. Die restliche Steuerung ist recht intuitiv aber auch manchmal etwas fummelig. Vor allem beim Finden von Haltepunkten für die Winde. Grundsätzlich geht das Bedienen aber leicht von der Hand und vor allem MudRunner-Fans fühlen sich hier wie zu Hause.

Idylle pur

SnowRunner ist hübsch. Sehr hübsch sogar. Nicht nur die Trucks können sich sehen lassen, auch die Umgebung ist im großen und ganzen sehr gut gelungen. Die Natur fühlt sich einfach Idyllisch an. Außerdem hat jede Region ihre eigene Stimmung was sehr zur Atmosphäre beiträgt. Das die Welt außer uns leer ist, stört aus diesem Grund zu keinem Zeitpunkt. Begeistert haben auch die Details der Trucks. Denn sogar im Führerhaus sind Dinge animiert, an die man nicht denken würde. Wenn der Schlüsselanhänger oder der Beifahrergurt beim fahren wippt oder sich allgemein bewegt, ist das einfach faszinierend. Auch die Bewegungen der Arme unseres Fahrers signalisieren, wie schwer es doch ist so einen Truck zu steuern. Einzig die hereinploppenden Gegenstände in kurzer Entfernung trüben das grafische Gesamtbild etwas. Denn Sträucher, Steine und Straßenmarkierungen tauchen hin und wieder einfach so im Bild auf. Die restliche Weitsicht ist aber sehr gut gelungen und kann mit schönen Panoramen punkten. Musikalisch wird die ganze Szenerie mit gitarrenlastigen Blues untermalt und passt perfekt zur Atmosphäre. Außerdem klingen die Motorengeräusche einfach Fett und wuchtig, so wie es sich für einen dicken Truck gehört.

Fazit

Das SnowRunner eine Simulation ist, kann es kaum verstecken. Vor allem der Schlamm und der Schnee machen hier keine Gefangenen und sind toll umgesetzt. Wer jedoch eine spaßige Offroad-Erfahrung sucht, wird hier nicht enttäuscht. MudRunner-Fans können außerdem bedenkenlos zugreifen, da hier alles nochmal verbessert wurde. Die schöne Grafik mit den umwerfenden Details, sollte jedoch nicht vom eigentlichen Spiel ablenken. SnowRunner wird nämlich nicht jedem gefallen und vor allem ungeduldige Spieler mit wenig Frustresistenz werden hier wenig Spaß haben. Das Missionsdesign lässt kaum Fehler zu und das Spiel ist vom Ablauf sehr gemächlich. Der Sandbox-Ansatz bietet aber viel Raum für Freiheit und macht dadurch auch großen Spaß, wenn man sich darauf einlässt. Die Steuerung geht zwar gut von der Hand aber ist hin und wieder etwas schwammig geraten. Jedoch bietet SnowRunner genug Aufgaben, um lange Zeit ans Pad zu fesseln.

7.7

Steuerung

7.0/10

Atmosphäre

8.6/10

Gameplay

7.1/10

Sound

7.3/10

Grafik

8.0/10

Umfang

7.9/10

Positiv

  • Details der Fahrzeuge
  • Untergrund-Simulation
  • Drei Unterschiedliche Regionen

Negativ

  • Etwas schwammige Steuerung
  • Aufploppende Objekte
  • Frustpotential in Missionen

Beschreibung

Mach dich auf die Offroad-Erfahrung der nächsten Generation gefasst! In SnowRunner fährst du leistungsstarke Fahrzeuge und eroberst so extremes offenes Gelände in der bisher fortschrittlichsten Geländesimulation. Steuere 40 Fahrzeuge von Marken wie Ford, Chevrolet oder Freightliner und hinterlasse deine Spuren in einer ungezähmten offenen Welt.

Überwinde Schlamm, reißende Gewässer, Schnee und zugefrorene Seen, wenn du gefährliche Verträge und Missionen erfüllst. Erweitere und personalisiere deine Flotte mit zahlreichen Upgrades und Accessoires, wie einem Auspuff-Schnorchel für tiefe Gewässer oder Schneeketten für winterliche Gebiete. Fahre alleine oder mit anderen im 4-Spieler-Koop!

Gewinnspiel

Mit der freundlichen Unterstützung von Astragon verlosen wir hier eine SnowRunner Premium Edition + Presse Kit ( ohne Beef Jerky ;) )

Ihr wollt gewinnen?
Dann ist jetzt eure Chance gekommen!

Ihr könnt direkt hier oder bei Facebook teilnehmen.

Schreibt einfach einen oder mehrere Kommentare warum gerade ihr gewinnen solltet und mit dem

#SnowRunner #PS4

Viel Erfolg!

Gewinnspielteilnahme nur innerhalb Deutschlands möglich weitere Infos / Teilnahmebedingungen

Außerdem werden wir unter allen Unterstützern (Liste) ein Extra verlosen, damit möchten wir uns bei den Supportern bedanken.

*Unterstützer werden*

Das Gewinnspiel endet am  05.05.2020
Der Gewinner wird kurze Zeit später bekannt gegeben, wir wünschen viel Glück.
Euer PlayStationInfo Team

Und der Gewinner ist Steven Lorenz auf HH (Mail ging an dich raus)

An alle anderen vielen Dank fürs mitmachen, wir werden ein letztes Exemplar vom Spiel demnächst auf Instagram verlosen.

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Teilen
Tagged

16 thoughts on “SnowRunner – Ein Offroad-Traum (Review)

  1. Ich habe das Spiel MudRunner schon ziemlich viel und intensiv gespielt. Ich weiß gar nicht wie ich überhaupt darauf gekommen bin XD aber es hat extrem viel Spaß gemacht. Bin gespannt was geändert wurde und auf das Setting sowieso. Der Matsch hat schon gebockt…..Schnee wird es bestimmt auch tun. Also: Gerne her damit ;)

  2. Wieder eine tolle Review, auf die man sich verlassen kann. Da ich viel Zeit in MudRunner verbracht hatte, freut es mich das nun SnowRunner kommt und genau das ist ein Grund warum ich teilnehme. Ich freue mich auf das neue setting und allgemein auf dieses Spiel. Ich liebe simulationsspiele einfach und gerade von astragon bin ich ein großer Fan. Spiele viel ihre Simulationen unter anderem den ETS2 und MudRunner und ich hoffe das ich eine Chance habe den Teil zu gewinnen! 😍 #SnowRunner #PS4

  3. Ich würde wirklich sehr gerne gewinnen, weil ich MudRunner schon seit dem Release spiele und SnowRunner gerade bestellen wollte aber im gleichem Moment die YouTube-Nachricht aufgetaucht ist😅. Und jetzt halt schon seitdem andauernd überlege ob ich es doch schon bestelle oder abwarte und es eventuell gewinne.👌😅😁

  4. Der Vorgänger Mudrunner für Konsolen hat sich im Schlammloch meines Herzens längst einen Platz erobert. Das Spiel besticht durch eine steile Lernkurve, belohnt aber Geduld und Zähigkeit. Es geht nichts über das triumphierende Gefühl, sich nach unzähligen Rangier- und Rettungsversuchen aus einer unüberwindbar scheinenden Matsch-Senke herauszuziehen, besonders wenn das Fahrzeug mit wertvoller Fracht beladen ist, für die man bereits eine Odyssee hinter sich gebracht hat. Das schon 2014 veröffentlichte Spintires für den PC habe ich auch oft gespielt, hier gefielen mir die Mod-Möglichkeiten. Mit Mudrunner hatte das Studio allerdings endlich einen Volltreffer für Konsolen gelandet. Ich bin unglaublich gespannt darauf was sich inzwischen Neues getan hat und freue mich, dass sie nun Snowrunner präsentieren können. #SnowRunner #PS4

  5. Ich bin eigentlich durch die alten russischen Fahrzeuge zu Spintires gekommen und habe mich an den teilweise schon schwierigen Missionen festgesbissen. Man bekommt ein bisschen ein Gefühl dafür wie es den Leuten in den Permafrost Gebiten so im Sommer ergehen kann …. bloss nicht zum stehen kommen …

    Gerade das durchbeissen macht mega viel Spaß. Ich würde nun gern al sehen wie der Rest der Welt bei Snowrunner im Schlamm aussieht. #PC

  6. Der Review-Bericht liest sich sehr gut und weckte mein Interesse an diesem Spiel. Die Vorgänger kenne ich nicht, der Artikel ist aber ein Anreiz, nun Snowrunner kennenzulernen.
    Mein Eindruck: Snowrunner scheint den Spieler zu ent-schleunigen, genau das Richtige! Ohne Streß und Hektik Aufgaben bewältigen. Spannung mal auf ganz andere Art und Weise, das ist was für mich.

  7. Leider ist das Spiel von so vielen Abstürzen begeleitet und heute habe ich eine Auftrag neu gestartet und die ganze Map Smithville Talsperre wurde gelöscht inkl. gekaufter Fahrzeuge und freigeschlateter Fahrzeuge. Eine absolute Frechheit. Support meldet sich nicht bzw.nicht erreichbar. 70 Euro für das Spiel mit den Fehler unverfroren. Für Hilfe wie ich meinen Spielstand wieder Erhalt bin ich dankbar.

Kommentar verfassen