Alle NewsProject Q und PS5 Pro – Sony hält die Welt in Atem

Project Q und PS5 Pro – Sony hält die Welt in Atem

- Advertisement -

Als die PlayStation 1 auf den Markt kam, hätte wohl niemand damit gerechnet, dass das japanische Elektronikunternehmen Sony einmal eine ernstzunehmende Größe auf dem Markt der Videospiele wird. Knapp 25 Jahre später sind wir eines Besseren belehrt. Mit der mittlerweile fünften Ausgabe der PlayStation hat sich Sony schon lange als Industriegigant etabliert. Die neueste Version der PlayStation, die PS5, hat sich inzwischen weltweit über 40 Millionen mal verkauft. Dabei geht den Japanern auch kreativ nicht die Puste aus. Kürzlich erreichten uns heiße Neuigkeiten zu anstehenden Produkten: das geheimnisvolle Project Q und die PS5 Pro.

Was wir bislang über die PS5 Pro wissen

Geleakte Infos lassen uns auf einen deutlichen Zuwachs an technischer Leistungsfähigkeit hoffen. Insider berichten, dass die neue Konsole auf stabile FPS bei einer Auflösung von 4K anstrebt. Das geschieht über eine Grafikkarte mit 18,000 MT/s. Auch ein Performance Mode mit einer Auflösung von bis zu 8K steht nicht nur auf unserer Wunschliste, sondern könnte bald Realität werden. Bereits jetzt lässt sich absehen, dass Sony nichts dem Zufall überlässt. Wer sich aber doch lieber auf sein Glück verlassen möchte, der kann sich in einem modernen Online Casino umsehen. laut Vanessa Reuther, Autorin und Expertin bei onlinecasinosschweiz.com findest du hier mindestens ebenso viel Spielspaß wie auf der Heimkonsole. Auf der Online Casino Vergleichsplattform findest du unter anderem Berichte über Playzilla Casino Erfahrungen, um dich ausreichend über verschiedenste Anbieter zu informieren, bevor es mit dem tatsächlichen Spielen losgeht.

Das erwartet dich mit der neuen Konsole von Sony

Noch sind die Infos relativ dünn. Wir erwarten aber, dass die PS5 Pro bis zu doppelt so leistungsfähig ist, wie das Vorgängermodell. Dabei können wir uns unter anderem auf eine eingebaute Flüssigkeitskühlung freuen, die die Temperatur der Konsole niedrig hält. Auch ein neuer, verbesserter AMD-Chip wird mit zur Ausstattung gehören. Das haben sich findige Insider aus einer kürzlichen Jobanzeige von AMD zusammengereimt. Diese zusätzliche Power wird sich bei einem aufgefrischten Ray Tracing bemerkbar machen.

Unterwegs spielen: leicht gemacht mit Project Q

Obwohl das neue Produkt bereits im Mai dieses Jahres angekündigt wurde, sind die Infos zu Sonys neuem Handheld noch spärlich. Der japanische Konzern hatte bereits mit der PSP und der PlayStation Vita Achtungserfolge erzielt. Für die, die sich lieber unterwegs vergnügen, wird Project Q aber der neue Maßstab sein. Erste Videos und Bilder sind auf jeden Fall vielversprechend. Das mobile Erlebnis eröffnet für die Entwickler von PS-Spielen völlig neue Welten.

Die technische Seite des Handhelds

Auf den ersten Blick sieht Project Q wie ein PS-Controller mit einem integrierten Bildschirm aus. Der ist für einen Handheld überraschend groß, daher fragen wir uns, ob das Gerät zusammengeklappt werden kann. Was jetzt schon feststeht, ist das Betriebssystem. Das Gerät wird über Android betrieben. Die Frage ist natürlich, ob dieser Aspekt für den Kunden überhaupt zugänglich sein wird, oder ob die Benutzeroberfläche dazwischenkommt. Der Bildschirm scheint aus dem Hause Logitech zu stammen. Wenn das der Wahrheit entspricht, dann können wir von einer Auflösung von 1080p ausgehen.

Und was den Preis betrifft

Der Preis von Project Q liegt nach unseren Infos zwischen etwa 200 und 300 USD. Bereits länger angekündigt, gehen wir im Moment von einer Veröffentlichung noch in diesem Jahr aus. Gegenwärtig scheint November das Ziel zu sein, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft. Die PS5 Pro hingegen wird sich vermutlich etwa auf dem Preisniveau des Vorgängermodells bewegen. Damit sollte die originale PS5 im Preis etwas nach unten gehen. Insider lassen verlauten, dass die Veröffentlichung der PS5 Pro eigentlich für April dieses Jahres angedacht war. Da das nicht stattgefunden hat, scheint das vierte Quartal 2023 oder aber das erste Quartal 2024 eher realistisch. Sony wird die Veröffentlichung aber natürlich so koordinieren, dass sich die beiden neuen Konsolen nicht in die Quere kommen, und das Budget der Kunden unnötig belasten.

Was wir uns für die weiteren Entwicklungen vorstellen können

Vernetzung ist schon lange kein Fremdwort mehr, wenn es um die Welt der Videospiele geht. Mit einem neuen Sony Handheld, das an das PS-Netzwerk angebunden ist, ergeben sich hier aufregende Möglichkeiten. So könnte man das Spiel, das auf der PS5 Pro begonnen wurde, unterwegs auf dem Project Q fortsetzen. Für Spieleentwickler ergeben sich aufregende Optionen. So wäre es durchaus denkbar, dass sich Teile des Spiels nur im Freien oder unterwegs vervollständigen lassen. Das lässt natürlich auch besonders interessante Möglichkeiten für das Thema Multiplayer zu, wo wir bestimmt noch die eine oder andere Überraschung erleben werden.

*Unsere Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Ihr unterstützt uns durch eure Einkäufe, ohne dass zusätzliche Kosten für euch anfallen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Folge uns