12.9 C
Berlin
Mittwoch, September 22, 2021
StartAlle NewsNintendo im ersten Quartal 2021 deutlicher Gewinner - Sony verliert an Boden...

Nintendo im ersten Quartal 2021 deutlicher Gewinner – Sony verliert an Boden und Microsoft holt auf

Laut dem Daten- und Analyseunternehmen, Ampere Analysis, soll die PS5 doppelt so häufig verkauft worden sein, als die Xbox Series X/S. Das Unternehmen glaubt das im ersten Jahresquartal ca. 2,83 Millionen Einheiten verkauft worden seien.

Nach Angaben von Sony sollen es sogar 3,3 Millionen gewesen sein. Offiziell gab es von Microsoft keine Angaben zu den Verkaufszahlen, doch Ampere Analysis glaubt, dass es ca. 1,31 Millionen Konsolen gewesen sind. Microsoft gab nur bekannt, dass der
Hardware-Umsatz um satte 232 Prozent gestiegen ist.

PlayStation 5 Konsole Lieferschwierigkeiten noch bis 2022 – Update

Beide Konsolen haben weiterhin mit Lieferengpässen und unvorhersehbarer Verfügbarkeit zu kämpfen. Ein Analyst von Ampere Analysis meinte dazu:

„Es ist sehr schwer, die tatsächliche Nachfrage unter den aktuellen Marktbedingungen zu messen“.

Dennoch sollte sich Sony freuen, dass der PS4 Marktanteil in die neue Generation übergeht.

Doch eine Konsole stellte sowohl die PS5 als auch die Xbox Series X/S in den Schatten. Nintendo konnte im ersten Quartal 2021 5,86 Millionen Switch-Konsolen verkaufen, so Ampere Analysis.

Gegenüber dem ersten Quartal 2020 ist das ein Plus von 12 Prozent. Nintendo gab kürzlich bekannt, dass 4,72 Millionen ausgeliefert wurden. Das abschließende Statement von Ampere:

„Die Switch wird sich im Jahr 2021 weiterhin besser verkaufen als die beiden Konsolen von Sony und Microsoft.

Die Plattform befindet sich auf dem Höhepunkt des Verkaufszyklus und entwickelt sich sehr stark.“

Quelle

Kommentar verfassen

Most Popular