Alle NewsEx-Battlefield-Leiter bricht sein Schweigen: Kein Lob für EA!

Ex-Battlefield-Leiter bricht sein Schweigen: Kein Lob für EA!

"Offenbarung eines Insiders: Warum der ehemalige Battlefield-Direktor nichts Gutes über EA zu sagen hat!"



Die vergangenen Jahre waren turbulent für das Battlefield-Franchise, und die jüngsten Ereignisse haben die Situation nicht gerade verbessert. Letzten Monat wurde bekannt gegeben, dass Marcus Lehto – der General Manager von Ridgeline Games, einem Studio, das für die Entwicklung narrativer Battlefield-Kampagnen gegründet wurde – EA verlassen hat. Kurz darauf wurde festgestellt, dass Ridgeline Games aufgrund der Massenentlassungen von EA vollständig geschlossen wurde.

Es ist keine Überraschung, dass Lehto nach diesen Ereignissen keine positive Stimmung gegenüber seiner Zeit bei Electronic Arts hat. Auf Twitter gab Lehto zu, dass er nicht viel Positives über EA zu sagen hat, seinen Abgang oder die Auswirkungen auf sein Studio aufgrund der Entlassungen des Unternehmens.

„Ich habe nicht viel gesagt, da ich nichts Positives über EA, meinen kürzlichen Abgang und die Tatsache zu sagen habe, dass so viele, einschließlich meines Teams, unter den massiven Entlassungen in der Branche leiden“, sagte Lehto. Interessanterweise hat Lehto auch einen Tweet markiert, der EA als „Inbegriff unternehmerischer Gier“ bezeichnet.

Zum Zeitpunkt der Schließung von Ridgeline Games erklärte Laura Miele, Präsidentin für Unterhaltung und Technologie bei EA, dass Lehto „eine persönliche Entscheidung getroffen habe, das Projekt zu verlassen“ und dass Criterion Games nun die zukünftige Entwicklung der Einzelspieler-Kampagnen für Battlefield übernimmt.

Quelle

 

PlayStation 5 Pro Leak: Unglaubliche Spezifikationen & Tech-Upgrades enthüllt!

 

*Unsere Seite enthält Affiliate-Links zu Amazon. Ihr unterstützt uns durch eure Einkäufe, ohne dass zusätzliche Kosten für euch anfallen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein




Folge uns