Call of Duty: Modern Warfare – Ungestraft Cheaten?

.News

Wer cheatet wird gemeldet und anschließend gebannt. So sollte es zumindest sein – doch stimmt das auch mit der Realität überein?

Cheating stellt auf allen Gamingplattformen seit Jahren ein Problem dar. In letzter Zeit rückt das Thema jedoch immer mehr in den Fokus. Speziell durch das Crossplay-Feature von Call of Duty: Modern Warfare sahen sich viele Konsolenspieler plötzlich mit einer ungewohnten Menge an Cheatern konfrontiert. Doch da Cheating auch auf Konsolen ein immer größer werdendes Problem darstellt, stellt sich immer wieder die Frage ob die Verantwortlichen genug gegen Cheater unternehmen.

Grundsätzlich betonen alle Unternehmen immer wieder ihre Null-Toleranz Haltung gegenüber den Betrügern. Man arbeite ununterbrochen daran Cheating besser zu erkennen und zu unterbinden. So gut wie jedes aktuelle Spiel mit Mehrspielermodus bietet auch in irgendeiner Form die Möglichkeit Cheater zu melden. Ein Video des Streamers TimTheTatman wirft nun jedoch die Frage auf, inwiefern dieses System wirklich funktioniert.

Während einer Partie Warzone traf der Steamer neulich auf einen Cheater. Schon nach wenigen Augenblicken besteht kein Zweifel mehr daran. Statt das Spiel zu verlassen beobachtet TimTheTatman den besagten Spieler. Da dieser anscheinend selbst den Livestream mitverfolgt beginnt eine Art Interview in dem der Streamer Fragen stellt, welche der Cheater durch Nicken und Kopfschütteln beantwortet.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Warnung! Das gezeigte Videomaterial kann bei seriösen Gamern
Bluthochdruck und Herzrasen verursachen! ;)

Ungestraft Cheaten?

Auf die Frage, ob er denn keine Konsequenzen fürchte schüttelt der Spieler nur den Kopf. Und die scheint er auf wirklich nicht fürchten zu müssen. Es wirkt nämlich als ob es sich hier tatsächlich um einen Main-Account handelt. Die vom Cheater getragenen Waffen verfügen über die Damaskus-Tarnung. Die aktuell seltenste Tarnung in CoD: Modern Warfare kann, auch wenn man cheatet, nur mit enormem Zeitaufwand erspielt werden und wäre für jeden Gamer im Falle eines Banns sicher ein großer Verlust.

Während der Cheater mit aberwitzigen Manövern den Rest der Lobby dezimiert geht er noch auf andere Fragen des Streamers ein. Als er am Ende der Partie kurz im Voicechat zu hören ist, stellt TimTheTatman die wichtigste Frage: Wie lange der Spieler mit diesem Betrug schon durchkommt. Darauf entgegnet der Cheater, dass er bereits seit sage und schreibe 6 Monaten ohne größere Schwierigkeiten in CoD: Modern Warfare betrügt. Der angegebene Zeitraum liegt sogar noch vor dem Release von Warzone. Bestätigen kann man diese Behauptung natürlich nicht. Dass der Spieler über die Damaskus-Tarnung verfügt deutet jedoch tatsächlich darauf hin, dass der Account bereits unzählige Stunden gespielt wurde.

Sollte es also tatsächlich möglich sein über ein halbes Jahr lang komplett unbehelligt betrügen zu können? Wenn ja, dann besteht hier definitiv noch mehr Handlungsbedarf von Seiten der Entwickler und Publisher als bisher gedacht. Scheint das System aktuell doch eher wie folgt zu funktionieren:

The Report Hacker system explained from r/CODWarzone

Mehr News zu Call of Duty findet ihr hier.

Quelle

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen