Bau-Simulator 3 Console Edition – Baumogul auf der Konsole

.News PS5 | PS4 Game Reviews

Mit dem Bau-Simulator 3 Console Edition bringen astragon Entertainment und weltenbauer. Software Entwicklung die Baustelle direkt in euer Wohnzimmer. Wir haben uns den Simulator für euch angesehen.

Der Bau-Simulator 3 bietet euch Zugriff auf mehr als 50 offiziell lizenzierte und liebevoll nachgebildete Fahrzeuge und Baumaschinen. In mehr als 70 abwechslungsreichen und herausfordernden Missionen könnt ihr auf der 10km2 großen Spielkarte euer Können unter Beweis stellen.

Können wir das schaffen?

Bevor wir uns in die Stadt wagen, beginnt die Story  – ja, dieser Simulator verfügt sogar über eine Handlung – im verschlafenen Dörfchen Peckling am See. Die Region ist an das Alpenvorland angelehnt, mit dichten Wäldern, kleinen Örtchen und Bergen in der Ferne.

Gleich zu Beginn erfahren wir, dass wir eigentlich ein Computerspieleentwickler sind. Nachdem wir eine ordentliche Abfindung eingestrichen haben, versuchen wir, nach einem doch etwas radikalen Branchenwechsel, unser Glück nun im Baugewerbe. Dabei steht uns ein alter Baulöwe zur Seite, der uns nach und nach in unser neues Handwerk einführt. Und dann geht es auch schon los.

Unser Mentor begrüßt uns an unserem neuen Arbeitsplatz und stellt uns, in Form unseres ersten Auftrags, die grundlegenden Spielelemente vor. Während wir uns langsam mit der Steuerung der verschiedenen Maschinen vertraut machen gibt uns unser Lehrmeister auch noch einige nützliche Tipps mit auf den Weg. Ehe wir uns versehen, ist unsere erste Baustelle auch schon erfolgreich abgeschlossen.

Bau-Simulator-3-Landschaft

Yo, wir schaffen das!

Von diesem Punkt an können wir selbst entscheiden, wie wir weiter vorgehen wollen. Der Bau-Simulator bietet uns hier verschiedene Möglichkeiten. Um erstmal unser Budget etwas aufzubessern können wir gleich unseren ersten Job annehmen. Abhängig von unserem Spielfortschritt werden uns verschiedene Aufträge angeboten, die in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Nachdem wir uns für einen der Aufträge entschieden haben, können wir sofort mit der Arbeit loslegen und werden je nach Arbeitsaufwand dementsprechend entlohnt.

Wenn wir genug erwirtschaftet haben, um endlich unseren Fuhrpark zu erweitern, können wir einen Tutorial-Auftrag absolvieren. Diese Missionen helfen uns dabei den Umgang mit neu erworbenen Fahrzeugen zu meistern.

Der Bau-Simulator verfügt außerdem über Kampagnen-Aufträge. Diese bringen uns in der Story voran und helfen uns unser Unternehmen zu erweitern. Unter den wachsamen Augen unseres Mentors wagen wir uns hier in neue Zweige der Branche vor. Durch gelungenen Abschluss solcher Aufträge erweitern wir unseren Fähigkeitenpool. Danach erhalten wir Zugriff auf neue Jobs und schalten beim Händler die dafür benötigten Maschinen frei.

So rackern wir uns dann durch die verschiedenen Sparten der Baubranche und vergrößern dabei stetig unseren Betrieb. Zusätzlich zur finanziellen Vergütung werden wir für abgeschlossene Aufträge noch mit Erfahrungspunkten belohnt. Je nach Erfahrungslevel erhalten wir so Zugriff auf verschiedene Boni, die uns weiter bei unserem Aufstieg unterstützen.

Bau-Simulator-3-Fahrzeuge

Leider kein Augenschmaus

Grafisch verhält es sich beim Bau-Simulator 3 ähnlich wie bei den meisten Simulatoren. Der Unterschied zwischen den detailgetreuen und aufwändig gestalteten Fahrzeugen zur umliegenden Spielwelt ist klar ersichtlich. Auch die Tatsache, dass es sich hier um die Konsolenversion eines Mobile Games handelt, lässt sich in Sachen Grafik leider nicht ganz leugnen. Speziell die Umgebung kann optisch nicht wirklich überzeugen, was durch den krassen Unterschied zu den Baufahrzeugen womöglich noch weiter verstärkt wird.

Der Sound fällt bei diesem Spiel selbstverständlich nicht allzu spektakulär aus. Die Hintergrundmusik kann jedoch durchaus als angenehm beschrieben werden. Über den Klang der Fahrzeuge kann man aber sagen, dass dieser definitiv gelungen ist. Die Geräuschkulisse beim Bedienen der Maschinerie trägt auf alle Fälle zum Feeling bei.

 

Tolle Features, aber…

Während es bei Grafik und Sound nicht allzu viele Highlights gibt, bietet das Gameplay eindeutig mehr Stoff. Die Bedienung der Fahrzeuge wirkt auf den Laien sehr realistisch und gut umgesetzt. Die Entwickler haben jedoch auch den Übergang zwischen Realität und Videospiel sehr gut getroffen. So ist bei gewissen Arbeiten echtes Fingerspitzengefühl gefragt, um den Auftrag erfolgreich abzuschließen. Sollte jedoch im Eifer des Gefechts einmal eine Palette oder ähnliches umkippen, kann der Gegenstand per Knopfdruck wieder zurückgesetzt werden. So kommt einerseits ein wirklich tolles Baustellengefühl auf. Andererseits wird der Spielfluss jedoch nicht zu sehr durch lästige Missgeschicke gestört. Selbiges gilt für das Platzieren von Gegenständen. Diese müssen zwar zuerst vorsichtig in Position gebracht werden, die endgültige Platzierung erfolgt dann jedoch wieder per Knopfdruck.

Auch die Funktion auf die Cockpitansicht zu wechseln, bietet Spielern eine weitere Möglichkeit tiefer in die Simulation einzutauchen. Wie außen, sind die Fahrzeuge auch im Innenraum wieder sehr detailliert gestaltet.

Einzig das andauernde Wechseln zwischen Kamera- und Gerätesteuerung kann und muss hier kritisiert werden. Die Steuerung beider Funktionen erfolgt über den Rechten Stick. – gewechselt wird über die R3-Taste. Da in vielen Situationen beide Funktionen recht häufig benötigt werden, stört das ständige hin und her Wechseln und führt oft zu unnötigen Komplikationen. Das kann dann durchaus als störend empfunden werden und sich negativ auf die Spielerfahrung auswirken.

Bau-Simulator-3-Kran

Liebevolle Details

Erwähnenswert sind zu guter Letzt noch die kleinen Details, mit denen die Entwickler das Spiel gefüllt haben. Abgesehen von regem Verkehr gibt es im Bau-Simulator 3 auch zahlreiche umherwandernde NPCs, die die Spielwelt lebhafter erscheinen lassen und diese Kälte vertreiben, die man aus anderen Simulatoren kennt. Sollte die dementsprechende Option aktiviert sein, werden sogar Verkehrsvergehen mit einem Bußgeld geahndet.

Bau-Simulator-3-Cockpit

Fazit

Der Bau-Simulator 3 Console Edition ist mit Sicherheit kein Spiel, das sich mit den Grafikmonstern der aktuellen Konsolengeneration in Sachen Optik und Design messen kann. Unter den Simulatoren kann er jedoch ohne Zweifel mit denen der ganz großen Entwickler mithalten. Auch wenn in ein oder zwei Punkten durchaus nachgebessert werden könnte, macht er dennoch sehr viel richtig und kann, so speziell zu diesem Preis, durch tolle Leistung glänzen.

Bau-Simulator 3 - Console Edition

7

Story

7.0/10

Atmosphäre

7.0/10

Gameplay

7.5/10

Sound

6.5/10

Grafik

6.0/10

Umfang

8.0/10

Positiv

  • Detailreiche Fahrzeuge
  • Tolles Gameplay

Negativ

  • Lästige Kamerasteuerung
Teilen
Tagged

Kommentar verfassen