AOC C32G1 – Perfekter Budget Curved Gaming Monitor im Test

.News Gadgets | Zubehör | Hardware Reviews

Die Vielfalt an Monitoren ist vor allem in den letzten Jahren extrem gewachsen, was die Suche nach dem perfekten Gerät nicht leichter macht. Insbesondere die technischen Fortschritte sorgen für eine große Vielfalt. Hinzu kommen verschiedene Designansätze. Nun muss ich an der Stelle gleich sagen, ich war persönlich nie der Fan vom Curved Design und wurde nie warm damit. Ich dachte, das wird nicht so rocken, wie viele es behaupten. Nun okay Geschmäcker sind immer verschieden und das ist auch gut so. Aber ich lag falsch und wurde von meinen ersten Curved Monitor mehr als positiv überrascht.

Unser AOC C32G1 Test verrät alles, was ihr über den Curved Monitor wissen müsst, bevor ihr ihn kauft. So viel vorab: er lohnt sich.

Was ist mit das Wichtigste für uns Gamer? Richtig, das Gerät worauf wir spielen. Damit sind die TV Geräte aber auch die Monitore gemeint. Letzteres wird auch mit am meisten von Spielern genutzt und falls ihr gedacht habt, “okay die Welt der Monitore wird überschaubar und nicht so groß bzw. breit gefächert sein wie zum Beispiel die Welt der Headset”, kann ich gleich sagen: Ihr irrt euch und das gewaltig!

Als ich in den 90er Jahren noch einen zig Kilo schweren Röhren-Monitor mein Eigen nannte, hätte ich niemals gedacht, dass wir so schnell an den jetzigen Stand der Technik kommen. HD/HD+/4K/8K Curved usw. Und das verbaut in einem so dünnem Display mit so vielen weiteren Möglichkeiten. Ja, die Welt der Monitore ist umfangreich.

Doch auch dort gibt es eine handvoll Firmen, die es geschafft haben, sich durch Qualität, guter Weiterentwicklung und einer fairer Preisgestaltung zu positionieren. Eine dieser Firmen ist AOC.

Unser AOC C32G1 Test verrät alles, was ihr über den Curved Monitor wissen müsst, bevor ihr ihn kauft. So viel vorab: er lohnt sich.

Heute schauen wir uns mal den AOC Gaming AOC C32G1 (32 Zoll) Curved Monitor genauer an. Ihr werdet euch wundern, denn viele PS4 Nutzer zocken eher auf einem Monitor als auf einem TV-Gerät. Ob dieser Monitor mich auch begeistern konnte, klären wir jetzt. Ich wünsche viel Spaß mit dem Test. doch bevor richtig anfangen müssen wir gleich eine Sache erwähnen. Dieser Monitor richtet sich in erster Linie an die PC Gamer, da die meisten Funktionen nicht auf der PS4 funktionieren werden. Dennoch ist dieser Monitor auch für uns Konsolen-Spieler zu gebrauchen, versteht mich da nicht falsch. Aber die Extras wie das geniale 144hrz gehen halt mit der Konsole nicht, hoffentlich wird sich das mit der PS5 ändern.

Hier erst mal einige Informationen zum Monitor

Produktbeschreibung

Der AOC C32G1 mit mehr als genug Anschlüssen bestückt.

Die Montage/Demontage geht schnell und unkompliziert. Der Fuß wird mit einer Schraube am Standbein verschraubt und anschließend in den Monitor eingesteckt. Es wird kein Werkzeug benötigt. Somit wird die Vorfreude nicht durch einen lästigen Aufbau verstört, wie es der ein oder andere vielleicht vom Möbelaufbau einer bekannten Marke aus Schweden kennt. AOC kommt übrigens aus Ostasien, aber nun weiter mit dem besagten Monitor.

Er besitzt ein 32 Zoll großes, Full HD (1920 x 1080p) Display mit einem entsprechend verbautem VA-Panel. Dank des VA-Panels beträgt die gemessene Reaktionszeit nur 1 ms. Damit zählt der AOC Gaming sicherlich zur obersten Klasse der Gaming-Bildschirme. Natürlich sind viele Features eher für den PC-Bereich interessant, aber auch die PS4/PS4 Pro Gamer dürften fröhlich bei den ganzen positiven Daten werden. Gerade durch seine 144hz und sein 3D-Wiedergabe Feature zählt der Bildschirm zu den aktuell wohl beliebtesten Modellen überhaupt. Für einige Eindrücke können wir euch das folgende Werbevideo empfehlen. Ach und die Größe des Monitors ist sehr angenehm und es war zu keinen Zeitpunkt anstrengend auf diesen zu schauen. Ich finde Curved Monitore machen auch erst ab einer gewissen Größe so richtig Sinn.

AOC - G1 Series - the new curved gaming monitors (C24G1, C27G1, C32G1)
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Gerade das Thema mit den 144 Hz ist – in Anbetracht des Preises – sicherlich eines der besonderen Highlights. Für mich war der Sprung von 60 Hz auf 144 Hz selbst im normalen Betrieb enorm. Der Mauszeiger bewegt sich deutlich flüssiger und es wirkt im Allgemeinen sehr angenehm, wenn es jetzt um das Thema mit dem PC geht. Hoffentlich wird dieses Feature 144Hz + von der kommenden PS5 unterstützt.

Reaktionsrate und die Bildqualität und können sich sehen lassen

Das wohl beste und innovativste Feature ist das gebogene Display (Curved). Es vermittelt einem das subjektive Gefühl näher dran zu sein bzw. ein mehr „mittendrin“-Gefühl zu erleben. An der Stelle sind und bleiben Curved Displays natürlich eine Sache des Geschmacks – wie so viele Dinge eben.

Ich habe mit dem AOC C32G1 eine Reihe von Tests durchgeführt. Die Schwarz- und Weißwerte waren fast schon großartig und ich habe bei Grau-Weiß-Verläufen keine Streifenbildung festgestellt. Ihr solltet also nicht viel tun müssen, um ein gutes Bild zu erhalten. Ebenfalls ein wichtiger Faktor, der die Vorfreude nicht mindert. Immerhin ist eine aufwendige Vorabeinstellung nicht notwendig. Einige, wenige Minuten reichen vollkommen aus, es ist halt wie bei jedem neuem Gerät bzw. Monitor ein wenig testen.

Meine anfängliche Erfahrung beim Spielen mit dem Monitor war soweit keine Enttäuschung. Wie bei wohl fast jedem Monitor ist das Erste, was man macht, das Einstellen des Bildes, sprich die Schwarzwerte, Kontrast und das Ganze. Die Standarteinstellung ist soweit okay, aber ich kann es doch sehr empfehlen sich die Mühe zu machen und sich einige Minuten Zeit zum Einstellen zu nehmen. Dieses ist natürlich auf dem PC noch um einiges umfangreicher als auf der PS4. Doch auch ohne, liefert der AOC C32G1 ein solides Ergebnis ab.

Man merkt beim spielen auf dem PC die ganzen Möglichkeiten, die wir PS4 Spieler halt vermissen.

Die Overdrive-Funktion von AOC (die standardmäßig deaktiviert ist) hat eine Menge geholfen, das Bild nochmals zu steigern (PC). Ich empfehle, sie auf “Mittel” oder “Stark” einzustellen. Stark erzeugt insgesamt weniger Unschärfe, jedoch unter bestimmten Bedingungen einige Artefakte, die manche Benutzer stören könnten. Versucht beide, um zu sehen, welchen Modus ihr bevorzugt.

Aber man kann hier einfach nur erwähnen, das Bild sieht spitze aus, egal ob über die PS4 oder die PS4 Pro. Besonders dunkle Spiele wie ein Resident Evil 2 oder auch Grafikkracher wie ein Red Dead Redemption 2 konnten sich hier von ihrer besten Seite zeigen.

Ein paar doch passende Marketing-Aussagen zum C32G1

Intensives und faszinierendes 32“ VA-Display mit 144 Hz, 1 ms MPRT und FreeSync Premium

Das C32G1 ist mit einem riesigen, rahmenlosen 31,5“ VA-Panel mit 1800R Krümmung und Full HD-Auflösung ausgestattet. 144 Hz, 1 ms MPRT, FreeSync Premium und zahlreiche weitere Gaming-Funktionen sorgen für ein optimales Spielerlebnis.

Zurück zum Test: Nochmal was zur Verarbeitung 

Ich möchte an dieser Stelle erwähnen: Es ist mein erster Curved Monitor, den ich über einen längeren Zeitraum nutze. Daher mag ich hier und da etwas ins Schwärmen kommen *g*.

Der Monitor gut und sicher verpackt mit allen wichtigen Kabeln und Gebrauchsanweisung daher. Die Montage gestaltet sich schnell und einfach, ein Schraubenzieher ist nicht nötig. Man kann die Höhe des Monitors nach Belieben einstellen.

Der Standfuß des AOC C32G1 nimmt zwar etwas viel Platz weg, bietet dafür aber auch diverse Optionen. Ein kleiner Negativpunkt ist, dass der Monitor keine eingebauten Lautsprecher besitzt. Aber mal ehrlich, wer braucht das schon? Der Standfuß ist ein Blickfang und Staubfänger zugleich. Fluch und Segen, wie man es kennt.

Freesync. Die Stärke für PC Gamer

Der AOC C32G1 nutzt die Freesync-Technologie von AMD. Freesync funktioniert mit AMD- als auch Nvidia-Grafikkarten und sorgt für eine flüssigere Darstellung auf dem Bildschirm. Dazu stimmt Freesync die von der Grafikkarte erzeugte Bildrate mit der des Monitors besser ab. Die Technik verhindert den Tearing-Effekt, also das Auftreten von störenden Bildartefakten, was natürlich keine schlechte Sache ist.

Das ist insbesondere bei Spielen auf dem PC interessant, die zum Veröffentlichungszeitpunkt über einen Framerate-Lock verfügen und nur mit maximal 30 Bildern pro Sekunde laufen – das war zum Beispiel bei Need for Speed (2015) zum Release der Fall. Weil der AOC C32G1 die LFC-Funktion unterstützt, stellen auch derartige Einschränkungen bestimmter Spieletitel kein großes Problem für den Freesync-Support des Geräts dar. Alles in allem ein interessantes, praktisches Feature, welches man sich für die Konsole wünschen könnte.

Das AMD Freesync harmoniert fabelhaft mit meiner Geforce NVidia Grafikarte. Das Bild, die Darstellung ist gestochen scharf. Einfach fantastisch.

Noch mehr tatsächlich passende Marketing-Aussagen: FreeSync Premium

Genießen Sie die beste Bildqualität – selbst bei temporeichen Spielen. Die Technologie AMD FreeSync Premium stellt sicher, dass die Bildwiederholraten von GPU und Monitor synchronisiert werden, um ein flüssiges, Spielerlebnis ohne Bildreißen bei höchster Leistung ermöglicht. AMD FreeSync Premium bietet eine Bildwiederholrate von mindestens 120 Hz, die Unschärfen verringert und das Bild schärfer macht, um ein besonders realistisches Erlebnis zu ermöglichen. Die LFC-Funktion eliminiert das Risiko von Bildstottern, falls die Bildfrequenz unter die Aktualisierungsrate fällt.

Fazit:

Ich würde diesen Monitor fast uneingeschränkt empfehlen. Was AOC hier für das Geld anbietet, kann sich sehen lassen und das nicht nur für PC Gamer. Nein, auch die PlayStation Gamer (also WIR) dürften mit diesen Monitor mehr als zufrieden sein.  Allerdings richtet sich der Monitor halt an die PC Gamer, da auf dem PC erst die volle Power des Monitors zur Geltung kommen kann. Wer einen guten Gaming-Monitor zum fairen Preis sucht, bekommt mit dem AOC C32G1 ein vernünftiges Gesamtpaket. Preis-Leistungstechnisch innerhalb der Spezifikationen sicherlich einer der besten Monitore auf dem Markt.

9

Verarbeitung/Qualität

9.0/10

Bildqualität

8.5/10

Ausstattung/Zubehör

9.0/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

9.3/10

Positiv

  • 144hz (PC)
  • Gute Verarbeitung, optisch ansprechend
  • Natürliche Farben
  • Kontrast ist gut und nicht zu stark; Details gehen nicht verloren
  • Viele einstellmöglichkeiten (PC)

Negativ

  • Schwergängige Menü Tasten
  • Bild nicht ganz optimal eingestellt
  • Kein WQHD

 

Produktbeschreibung

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen