Neue Kosten bei Amazon Prime: Warum Amazon Prime Video auf Werbung setzt und was Nutzer wissen müssen

Werbung bei Amazon Prime Video: Änderungen im Streaming-Dienst ab Februar

0
784
Folgen nicht vergessen
Tweet
submit to reddit

Ab Februar 2024 führt Amazon Prime im Standardtarif automatisch Werbung ein, was für Streaming-Enthusiasten eine unerfreuliche Veränderung bedeutet. Laut DWDL wird der Streaming-Dienst kurze Werbespots abspielen, selbst wenn Nutzer:innen ein Abo abgeschlossen haben. Diese Neuerung betrifft das gesamte Angebot von Amazon Prime Video, und während sie in den USA bereits ab dem 29. Januar 2024 in Kraft tritt, müssen sich Nutzer:innen in Deutschland ab dem 5. Februar 2024 darauf einstellen.

Um die Werbung zu umgehen, bietet Amazon Prime nun die Möglichkeit eines werbefreien Abonnements für zusätzliche 2,99 Euro pro Monat an. Im Vergleich dazu kostet das reguläre Amazon Prime-Abo derzeit 89,90 Euro pro Jahr oder 8,99 Euro pro Monat. Die zusätzlichen 2,99 Euro pro Monat werden nur für diejenigen fällig, die eine werbefreie Streaming-Erfahrung bevorzugen.

Entdecke unseren YouTube-Kanal: PlayStationInfo.de

Die Entscheidung von Amazon Prime, Werbung einzuführen, markiert eine Abkehr von der traditionellen Vorstellung, dass Streaming-Dienste werbefrei sind. Während andere Plattformen wie Netflix und Disney+ neue, preisgünstigere Abonnementoptionen mit Werbeunterstützung eingeführt haben, geht Amazon Prime einen anderen Weg. Statt neue werbegestützte Optionen einzuführen, wandelt der Streaming-Dienst einfach den Standardtarif um und verlangt von allen Abonnent:innen, die Werbefreiheit wünschen, eine zusätzliche Gebühr.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Angebot Amazon Freevee weiterhin besteht. Bei Freevee können Nutzer:innen ausgewählte Titel kostenlos streamen, müssen jedoch Werbeblöcke akzeptieren, die ähnlich wie im linearen Fernsehen am Anfang, am Ende und während des Films oder der Serie erscheinen.

Quelle

Fallout-Serie: Spannender Teaser-Trailer enthüllt nukleares Ödland – DAS WIRD GUT

 

Kommentar verfassen