3.4 C
Berlin
Samstag, Februar 24, 2024
StartAlle NewsGod of War-Schöpfer David Jaffe kritisiert Veränderungen am Hauptcharakter Kratos

God of War-Schöpfer David Jaffe kritisiert Veränderungen am Hauptcharakter Kratos

David Jaffe unglücklich: God of War-Schöpfer kritisiert Fokus auf Familiengeschichte




Folgen nicht vergessen
Tweet
submit to reddit

Der Schöpfer von „God of War“, David Jaffe, hat in einem aktuellen Video seine Unzufriedenheit mit der Neuausrichtung der gefeierten PlayStation-Marke zum Ausdruck gebracht. Insbesondere zeigt er sich unglücklich darüber, wie Hauptcharakter Kratos sich in den letzten Jahren verändert hat.

Nach sechs Abenteuern im antiken Griechenland verlagerte sich die Handlung des 2018 erschienenen Soft-Reboots mit dem schlichten Titel „God of War“ in den hohen Norden. Dabei änderte sich nicht nur das Setting, sondern auch die Art des Gameplays. Der Fokus verlagerte sich nun verstärkt auf die Story und die charakterliche Entwicklung von Kratos seit seinen Taten in der alten Heimat.

Diese Veränderungen wurden sowohl von Kritikern als auch von Spielern positiv aufgenommen. David Jaffe, der Schöpfer des PlayStation-Hits, scheint jedoch die Neuausrichtung der Marke nicht zu begrüßen. In einem aktuellen YouTube-Video äußert er seine Unzufriedenheit, insbesondere mit der Einführung einer Familiengeschichte rund um Kratos, die seiner Meinung nach nicht optimal funktioniert.

Jaffe bezieht sich dabei auf einen IGN-Beitrag, in dem Bruno Velazquez, einer der Co-Direktoren des Projekts, über die Entwicklung der gesamten Spielreihe spricht. Velazquez betont, dass persönliche Erfahrungen des Teams in den Spielen widergespiegelt werden, und beschreibt die „God of War“-Spiele in Griechenland als „unsere College-Jahre“.

Für Jaffe ist dieser Ansatz jedoch nicht zufriedenstellend. Er möchte nicht, dass sich etablierte Charaktere wie Kratos weiterentwickeln. Er betont, dass es ihn nicht interessiert, welche persönlichen Erfahrungen das Studio durchmacht, und kritisiert die Veränderung von Charakteren wie Kratos oder Indiana Jones auf unangenehme Weise.

Jaffe ist der Meinung, dass etablierte Charaktere innerhalb der vorgegebenen Rahmenbedingungen bleiben sollten, die vorherige Teile einer Reihe etabliert haben. Wenn ein neues Projekt eine neue Richtung einschlagen möchte, sollte es nicht den Namen „God of War“ tragen, so Jaffe.

Abschließend stellt er klar, dass er ein Fan des „God of War“-Soft-Reboots ist und diesen als interessant und insgesamt hervorragend bezeichnet.

httpv://www.youtube.com/watch?v=–7f4R0PtQo

Jetzt bei Amazon bestellen untitled




Kommentar verfassen




- Advertisment -

untitled

Most Popular