Ghost of Tsushima – Alle neuen Details zum Blockbuster

.News

Wie im Vorfeld angekündigt (zur Quelle), spendierte man uns zahlreiche neue Details zum kommenden Ghost of Tsushima, die in einem umfangreichen Gameplay eingebettet wurden. In den folgenden Zeilen bringen wir euch auf den neuesten Stand.

Dank dem neuesten Gameplay zu Ghost of Tsushima liegen uns viele Neuigkeiten vor. Außerdem gibt es spannende Einblicke.

Im Gegensatz zu anderen Gameplay-Versprechungen hat Sony sein Wort gehalten und uns etwa 18 Minuten aus Ghost of Tsushima spendiert. Im Fokus stehen verschiedene Aspekte, vor allem aber das Erkunden, Kämpfen und Anpassen des Protagonisten.

Erkunden

Wer die Spielwelt des PS-exklusiven Spieles erkundet, merkt schnell, dass die Natur von Japan eine wesentliche Rolle einnimmt. Es scheint beinah so, als möchte man vor allem den Spielern in Europa und Nordamerika die Vorzüge des fernen Landes zur Schau stellen. Abseits der optischen Ausgestaltung haben die Entwickler zahlreiche Hilfsmittel zur Erkundung integriert. So gibt es beispielsweise Windstöße, die euch bei Bedarf eine bestimmte Richtung weisen. Vögel können auftauchen und euch den Weg zu Sehenswürdigkeiten zeigen. Gleiches gilt für Füchse, die euch zu anderen wichtigen Orten führen, sofern man sie verfolgt. Des Weiteren sind überall Gebäude mit seltenen Ressourcen zu finden. Mittels Schnellreise kann man problemlos zwischen den entdeckten Orten hin- und herreisen.

Kämpfen

Das Kampfsystem von Ghost of Tsushima erinnert stark an die Wurzeln von Assassin’s Creed. Man kann Angriffe parieren, Rauchbomben zur allgemeinen Verwirrung einsetzen oder einen Gegner heimlich durch ein Attentat eliminieren. Die Entwickler bieten uns verschiedene Kampfstile an, die Vor- und Nachteile haben. Für einen besseren Einblick solltet ihr definitiv das folgende Gameplay schauen.

Anpassung

Im letzten großen Punkt geht man auf die Anpassung des Protagonisten Jin ein. Ghost of Tsushima bietet den Spielern zahlreiche Anpassungsgegenstände, die nicht nur die äußere Erscheinung verändert. Je nach Gegenstand werden bestimmte Vorteile für das Spiel freigeschaltet, die sich beispielsweise positiv auf das Erkunden oder den Kampf auswirken. Es scheint sich also zu lohnen, regelmäßig seinen Look zu ändern. Um die Farbe der Kleidung zu ändern, muss man verschiedene Blumen sammeln. Ob dieses Feature ein öde Sammelarbeit wird oder letztendlich belohnend ist, bleibt vorerst abzuwarten.

Fotomodus

Insbesondere für Content-Ersteller ist der Fotomodus äußert interessant. Diesen hat man ebenfalls im Gameplay vorgestellt. Der Modus bietet zahlreiche Anpassungen wie man es bereits aus anderen Spielen kennt. Allerdings kann man in Ghost of Tsushima auch kleine Videos erstellen. Hierbei handelt es sich um ein “Standbild”, wo der Protagonist eingefroren ist, die Umgebung aber weiterhin lebendig ist. Vor allem für das Outro eines YouTube-Videos könnte diese Funktion äußert hilfreich sein. Zusätzlich bietet uns das Spiel ein Tool, mit dessen Hilfe wir eigene Filme im japanischen Stil drehen können. Nach dem Release können wir uns sicherlich über einige spannende Fanfilme freuen.

Ghost of Tsushima erscheint am 17. Juli exklusiv für die PlayStation 4. Eine passende Version für die kommenden Next-Gen-Konsole PlayStation 5 ist zwar noch nicht offiziell bestätigt, aber durchaus denkbar. Mehr Details zum Spiel findet ihr auf der offiziellen Seite (direkt weiterleiten).

State of Play | Ghost of Tsushima | PS4, deutsch
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen