3.9 C
Berlin
Samstag, Februar 24, 2024
StartAlle NewsFristende naht: Microsoft und Activision Blizzard können von Vereinbarung zurücktreten

Fristende naht: Microsoft und Activision Blizzard können von Vereinbarung zurücktreten

US-Regulierungsbehörde erleidet Niederlage im Activision Blizzard-Microsoft-Deal




Folgen nicht vergessen
Tweet
submit to reddit

Die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft nähert sich dem Abschluss. Während ein weiteres Land seine Zustimmung gegeben hat, wurde ein wichtiger Antrag der FTC abgelehnt. Obwohl die FTC die Übernahme nach einem aktuellen Gerichtsbeschluss wahrscheinlich nicht mehr verhindern kann und auch die britische Regulierungsbehörde Gesprächsbereitschaft zeigt, hat die Türkei den Deal genehmigt.

Lulu Cheng Meservey verkündete auf Twitter: „Heute hat die Türkei unsere Fusion mit Microsoft vorbehaltlos genehmigt. Damit hat ein weiteres Land eine wohlüberlegte Entscheidung getroffen, die Verbraucher und den Wettbewerb schützt und nicht die festgefahrene Dominanz des Marktführers.“

Neben der Türkei haben auch die Europäische Union, Saudi-Arabien, Brasilien, Serbien, Chile, Japan, Südafrika, die Ukraine, China und Südkorea die Übernahme genehmigt. Großbritannien blockiert den Deal weiterhin, zeigt jedoch Offenheit für weitere Vorschläge.

Sony investiert aggressiv in Live-Service-Spiele und erweiterte Realität

Laut Bloomberg könnte eine mögliche Lösung in Großbritannien den Verkauf der Cloud-basierten Marktrechte für Spiele an ein Telekommunikations-, Spiele- oder Internetunternehmen beinhalten. Es wird auch berichtet, dass ein Private-Equity-Unternehmen Interesse gezeigt hat. Obwohl entsprechende Verhandlungen bestätigt wurden, warnt die Regulierungsbehörde davor, dass es möglicherweise keine schnellen Ergebnisse geben wird und ein neues Verfahren erforderlich sein könnte.

In den USA hat die dortige Regulierungsbehörde diese Woche eine Niederlage erlitten. Der Antrag auf eine einstweilige Verfügung, um den Deal bis zur endgültigen Entscheidung der FTC zu blockieren, wurde von einem US-Gericht abgelehnt. Die FTC hat Berufung eingelegt und gleichzeitig eine Verlängerung der vorläufigen einstweiligen Verfügung beantragt, die heute ausläuft. Dieser Antrag wurde ebenfalls abgelehnt.

Die FTC hat jedoch die Möglichkeit, beim Berufungsgericht eine Eilaussetzung zu beantragen. In der Begründung betont die FTC, dass das Gericht den falschen rechtlichen Standard angewendet hat und sich zu sehr auf die Vereinbarungen von Microsoft zur Bereitstellung von Spielen für andere Cloud-Dienste verlassen hat. Es wird auch argumentiert, dass das Gericht potenzielle Strategien zur teilweisen Abschottung und Beweise über Microsofts Anreize, den Zugang zu Spielen auszuschließen, übersehen hat.

Es scheint unwahrscheinlich, dass die FTC im Berufungsverfahren erfolgreich sein wird. Derzeit deuten alle Anzeichen darauf hin, dass die FTC diesen Kampf verloren hat.

Die Frist für Microsoft und Activision Blizzard, von der Vereinbarung zurückzutreten, ist der 18. Juli 2023. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass beide Seiten bei Bedarf eine Verlängerung aushandeln werden.
Quelle

Jetzt bei Amazon bestellen untitled




Kommentar verfassen




- Advertisment -

untitled

Most Popular