8.8 C
Berlin
Donnerstag, Februar 22, 2024
StartAlle NewsEnthüllt: Ursprüngliche Pläne für "Saints Row 5" statt Reboot?

Enthüllt: Ursprüngliche Pläne für „Saints Row 5“ statt Reboot?

Schließung von Volition: Ein Blick auf die Hintergründe und Konsequenzen




Folgen nicht vergessen
Tweet
submit to reddit

Gemäß unbestätigten Berichten hatte Volition ursprünglich nicht die Absicht, einen Reboot der „Saints Row“-Reihe durchzuführen. Stattdessen soll das mittlerweile geschlossene Studio zunächst die Entwicklung eines klassischen Nachfolgers in Betracht gezogen haben, der verschiedene bekannte Charaktere zurückgebracht hätte.

Leider markierte der im Februar 2022 veröffentlichte Reboot der beliebten „Saints Row“-Reihe den Anfang vom Ende für das 1996 gegründete Entwicklerstudio Volition. Nachdem der Reboot sowohl spielerisch als auch kommerziell enttäuschend war, entschied sich die Embracer Group im Rahmen der aktuellen Sparmaßnahmen dazu, Volition zu schließen.

In einem Video setzte sich der Youtuber „Mrsaintsgodzilla21“ mit dem Ende von Volition und der möglichen Zukunft von „Saints Row“ auseinander. Laut dem Youtuber plante Volition ursprünglich keinen Reboot. Stattdessen wollten die Entwickler an einem „Saints Row 5“ arbeiten, das verschiedene bekannte Charaktere der Reihe zurückgebracht hätte.

Warum dieses Konzept nicht umgesetzt wurde, blieb in „Mrsaintsgodzilla21“’s Video unbeantwortet. Der Youtuber wies jedoch darauf hin, dass seinen Quellen zufolge der Publisher Deep Silver beschlossen habe, sich von einem klassischen Sequel oder Nachfolger zu distanzieren.

Folglich wurde das ursprüngliche Konzept von Volition verworfen, und die Entwicklung eines Reboots wurde eingeleitet – mit dem bekannten Ergebnis.

Eine mögliche Rückkehr von Johnny Gat, Shaundi und Co.?
Wenn die Angaben von „Mrsaintsgodzilla21“ korrekt sind, beabsichtigte Volition mit der ursprünglichen Idee von „Saints Row 5“, sowohl neue Spieler als auch langjährige Fans der Reihe anzusprechen. Dem Video zufolge sollte der Grundton des Nachfolgers zu 80 Prozent dem von „Saints Row 2“ und zu 20 Prozent dem von „Saints Row: The Third“ entsprechen.

Die Geschichte sollte ernste Momente sowie den typischen „Saints Row“-Slapstick enthalten. Weiterhin geht aus dem Video hervor, dass Charaktere wie Johnny Gat, Shaundi, Pierce, Dex oder Aisha in „Saints Row 5“ ein Comeback gefeiert hätten. Zudem wurde von einer Mission berichtet, die vom 2021 verstorbenen Community-Manager Mike Watson entworfen wurde. In dieser Mission wäre es möglich gewesen, Dex zu töten.

Es ist jedoch zu beachten, dass die Angaben von „Mrsaintsgodzilla21“ nicht offiziell bestätigt wurden. Der Reboot von „Saints Row“ ist für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S erhältlich.

Volition’s Closure and the Future of Saints Row

Jetzt bei Amazon bestellen untitled




Kommentar verfassen




- Advertisment -

untitled

Most Popular