Der Philips 326M6VJRMB/00 Monitor – Ein Fest für Gamer?

.News Gadgets | Zubehör | Hardware Reviews

Wer eine Konsole oder einen Computer besitzt muss natürlich auch über einen Monitor oder Fernseher verfügen. Dabei ist gerade im Konsolenbereich häufig die Frage, ob ein Monitor ein besseres Spielerlebnis bietet als vergleichbare Fernseher. Wir von PlayStationInfo haben uns in diesem Zuge den Philips 326M6VJRMB/00 mal etwas genauer angeschaut. Eins vorweg: Wir sind begeistert, jedoch mit einem Haken!

 

Wer kennt das nicht? Man spaziert in seinen Elektronikladen des Vertrauens und kauft sich die lang ersehnte neue Konsole. Voller Vorfreude rennen wir nach Hause und schließen das neue 12K Super Duper HD 300FPS Monster an unseren TV/Monitor, starten ein Spiel und… und… sind von der Grafik irgendwie enttäuscht. Die Farben sehen nicht schön aus, der Inputlag ist enorm und irgendwie ist alles ein wenig unscharf. Ganz klar: ein neuer Bildschirm muss her!

Doch welchen Monitor soll ich kaufen? Oder doch lieber einen Fernseher? Diese Frage wird von Konsolenspielern häufig mit einem TV-Gerät beantwortet, besonders im 4k HDR(High-Dynamic-Range) Bereich. Philips hat in diesem Zuge einen Monitor auf den Markt gebracht, welcher nicht nur mit einer 4K-Auflösung, sondern auch mit HDR und einem niedrigen Inputlag aufwarten kann. Wir von PlayStationInfo haben uns „der Gerät (:P)“ mal etwas genauer angeschaut. Ob sich die Anschaffung für die Nutzung einer PlayStation 4 (und auch einer PlayStation 5) lohnt, erfahrt ihr jetzt.

Schönes Design mit ordentlichem Zubehör

Der Philips 326M6VJRMB/00 wird in einem riesigen Karton geliefert. Das ist nicht verwunderlich, denn das 32 Zoll Display muss natürlich anständig vor den Transportstrapazen geschützt werden. Endlich aus der Verpackung befreit erhalten wir als Käufer ein wirklich schönes Gesamtpaket. Dem Monitor liegen zum einen eine Treiber CD, das Strom-Kabel, ein HDMI-Kabel, ein DisplayPort-Kabel sowie ein Schnellstarter Guide und die Garantiekarte bei.

Wie erwähnt handelt es sich um ein 32 Zoll Display mit einer 4K Ultra HD Auflösung bei einer Bildwiederholfrequenz von 60Hz. Als Grundlage dient dafür ein MVA-Panel, das sich vor allem  durch eine hohe Farbtreue von anderen Paneltypen abhebt. Darüber hinaus unterstützt der Monitor HDR600, welches die Farbqualität und die Kontraste zwischen hellen und dunklen Bereichen nochmals verbessert. Hierbei befürchteten wir jedoch vor dem Test, dass die Bildhelligkeit eventuell zu niedrig ausfallen könnte und somit das HDR-Erlebnis getrübt werden könnte. Dem ist glücklicherweise nicht so. Mit 600 Nits ist der Monitor ausreichend hell um auch HDR Inhalte in beeindruckender Qualität darzustellen. Die Reaktionszeit beträgt nach Angaben des Herstellers vier Millisekunden und ist damit auch flott genug für schnelle Shooter (gerade im Vergleich zu TV-Bildschirmen, die meistens einen Inputlag von über 35 Millisekunden haben). Außerdem unterstützt der Monitor “AdaptiveSync”, welches die Bildwiederholfrequenz an die FPS im Spiel anpassen und so nerviges Ruckeln und Tearing verhindern können. Zusätzlich sind Lautsprecher integriert, die DTS-Sound unterstützen und auch eine ordentliche Lautstärke liefern.

Design

Das Design ist weiter schlicht und elegant gehalten. Der Monitor an sich ist in schwarz und aus Plastik, wobei die dünnen Displayränder dazu beitragen, dass der Bildschirm trotz seiner Größe von ca 81cm Diagonale nicht massiv oder klobig wirkt. Der Standfuß besteht aus zwei silbernen Füßen, die aus Metall gefertigt sind und damit die doch hochwertig wirkende Optik abrunden. Der Aufbau ist dabei kinderleicht, da das Display Lediglich auf den Standfuß gesteckt wird. Somit ist lästiges verschrauben oder ähnliches nicht nötig.

Optik Top, Bedienung Flop

Steht der Philips 326M6VJRMB/00 einmal auf dem Tisch, fallen noch weitere nette Details auf. So lässt sich der Monitor sowohl in der Höhe als auch im Neigungswinkel verstellen und bietet somit Möglichkeiten, die Ergonomie für die Sitzposition zu optimieren. Schade ist jedoch, dass er sich nicht nach links oder rechts schwenken lässt.

Das absolute Highlight ist aber das Philips eigene „Ambiglow“. Dahinter verbirgt sich eine LED-Leiste, die sich auf der Unterseite des Monitors befindet und somit für indirekte Beleuchtung sorgt. Dabei lässt sich die Farbe mit Hilfe des Optionsmenüs komplett individualisieren oder sich der Bildfarbe des Geschehens auf dem Monitor anpassen. Gerade in dunklen Räumen macht das ordentlich was her und ist definitiv ein Hingucker, leider auf Kosten der Bedienung.

Menü

Denn das Optionsmenü wird durch einen kleinen „Joystick“ gesteuert, der sich aufgrund der LED-Leiste nicht auf der Unterseite, sondern mittig am rechten Displayrand (Rückseite) befindet. Hierbei steuern wir mit Steuerkreuz-Bewegungen durch die Menüs. Zum einen sind die Menüs und deren Benutzung nur spärlich erklärt. Zum anderen gestaltet sich das Navigieren ungeheuer nervig, da die Eingaben nur sehr schwammig umgesetzt werden. Beispielsweise ist zum ausschalten des Monitors ein etwa dreisekündiges Drücken des Knopfes von Nöten. Hierbei passiert es aber leicht, dass man den Knopf in eine Richtung (meistens nach rechts) bewegt und sich dadurch ein Untermenü öffnet, anstatt den Monitor auszuschalten. Hier hätten uns mehrere Bedientasten anstatt eines bewegbaren Knopfes deutlich besser gefallen. Insgesamt kann der Monitor mit seinem Umfang, technischen Details sowie der Optik dennoch überzeugen.

Die Bild- und Tonqualität – So muss das aussehen, aber nicht zwingend klingen!

Neben einer schicken Optik ist natürlich die Bildqualität der ausschlaggebende Punkt für einen Kauf. Und hier hat Philips ganze Arbeit geleistet. Die Farben wirken in der Werkseinstellung noch etwas blass, jedoch nach etwas Feintuning in den Bildschirmmenüs sehr angenehm. Spielen wir dann noch HDR-Inhalte ab, können wir uns nur genüsslich zurücklehnen und jede Explosion, jeden Sonnenuntergang oder jede Zombie-Schnetzelei einfach nur genießen. Das „Ambiglow“ rundet mit seiner indirekten Beleuchtung das Gaminggefühl hervorragend ab und lässt uns für viele Stunden in den virtuellen Welten versinken. Somit lässt die Bildqualität nur wenig Spielraum zum meckern. Auch sehr angenehm: Der “Low-Blue-Modus” filtert das Blaulicht aus der Displaybeleuchtung, was zwar zu einem gelbstichigen Bild führt, jedoch insbesondere abends die Augen schont.

Anders sieht es mit der Tonqualität aus. Einerseits müssen wir Philips loben, dass der Monitor über Lautsprecher verfügt und diese auch wirklich mehr als ausreichend laut sind. Jedoch sollte man trotz der Unterstützung von DTS-Sound keine Wunder erwarten. Insgesamt ist der Ton nämlich eher dünn und wirkt gerade auf hoher Lautstärke sehr blechern und bassarm. Für Gelegenheitsspieler ist das sicherlich mehr als genug. Vielzockern empfehlen wir aber eher guter Kopfhörer oder ein gutes Headset.

Der Haken an der Sache

Alles in allem lässt der 326M6VJRMB/00 nach dieser Betrachtung keine Wünsche offen. Ein klasse Bild, eine tolle Verarbeitung, integrierte Lautsprecher und niedrige Eingabeverzögerung: Den muss man sich sofort kaufen oder? Dazu können wir ganz klar „JEIN“ sagen. Grund dafür ist vor allem der Preis. Schaut man sich nämlich bei führenden Elektronikhändlern um, muss man sehr schnell feststellen, dass der Bildschirm mit etwa 550€ auch ordentlich teuer ist. Mittlerweile bekommt man für diesen Preis auch 4K- und HDR fähige TV- Geräte, die nochmals deutlich größer sind und Funktionen, wie Smart TV unterstützen. Andererseits gibt es momentan kaum Monitore, die sowohl 4K als auch HDR-Support anbieten und wenn, dann meist jenseits der 600€ Marke. Daher ist bei reiner Betrachtung des Monitor-Marktes, der Philips 326M6VJRMB/00 fast schon als günstig zu bewerten. Aus diesem Grund solltet ihr euch vor dem Kauf gut überlegen, für was ihr den zukünftigen Bildschirm benutzen wollt.

Fazit: Tolles Gerät zu teurem Preis

Nach ausgiebigem Test des Philips 326M6VJRMB/00 können wir ein positives Fazit ziehen. Die sehr gute Bildqualität und niedrige Eingabeverzögerung sowie das ansprechende Design mit „Ambiglow“ sind für Gamer wie geschaffen und bieten ein klasse Gaming-Erlebnis. Lediglich der hohe Preis, die fummelige Bedienung und die eher schwachen Lautsprecher trüben den Gesamteindruck ein wenig. Wer aber statt auf TV-Geräte auf Monitore setzt und in Sachen Ausstattung und Bildqualität keine Kompromisse eingehen will, dem können wir diesen Monitor zur Nutzung mit einer PlayStation 4 und der kommenden PlayStation 5 nur wärmstens empfehlen.

7.5

Optik

8.5/10

Ausstattung

8.0/10

Bildqualität

9.5/10

Lautsprecher

5.5/10

Preis

7.0/10

Bedienung

6.5/10

Positiv

  • Top Bild
  • guter Umfang
  • verbaute Lautsprecher
  • HDR fähig
  • optisch ansprechendes Design

Negativ

  • schwacher Sound
  • nicht seitlich schwenkbar
  • fummelige Bedienung

Produktbeschreibung des Herstellers

In den Moment eintauchen

Die Momentum 4K UHD-Anzeige mit Ambiglow bietet eine neue Dimension des Realismus. Schnelle Bewegungen werden durch adaptive Synchronisation und niedrige Eingangsverzögerung makellos dargestellt. DisplayHDR 600 sorgt für scharfe und lebendige Bildqualität, die Sie in ihren Bann ziehen wird

UltraClear 4K UHD-Auflösung (3.840 x 2.160) für Präzision

Diese Philips Monitore verwenden Hochleistungsanzeigen für eine kristallklare Auflösung mit 4K UHD (3.840 x 2.160). Egal ob Sie hohe Ansprüche an detaillierte Daten für professionelle CAD-Lösungen stellen, 3D-Grafiken verwenden oder mit riesigen Tabellenkalkulationen arbeiten, mit Philips Monitoren werden Ihre Bilder und Grafiken zum Leben erweckt.

DisplayHDR 600 für beeindruckende Highlights

Das VESA-zertifizierte DisplayHDR 600 bietet ein ganz besonderes visuelles Erlebnis. Im Gegensatz zu anderen HDR-kompatiblen Bildschirmen erzeugt echtes DisplayHDR 600 erstaunliche Helligkeit, Kontraste und Farben. Mithilfe punktueller Dimmfunktion und hoher maximaler Helligkeit bis zu 600 Nit werden Bilder mit sichtbaren Höhepunkten zum Leben erweckt, die tiefere, nuanciertere Schwarztöne bieten. Es leistet ein volleres Spektrum an kräftigen Farben und bietet ein visuelles Erlebnis für Ihre Sinne.

Ultra Wide Color bietet eine breitere Farbpalette für lebendige Bilder

Die Ultra Wide Color Technologie bietet ein breiteres Farbspektrum für ein brillanteres Bild. Der Farbumfang von Ultra Wide Color produziert natürlichere Grüntöne, lebendigere Rottöne und tiefere Blautöne. Bringen Sie mit der Ultra Wide Color Technologie mehr Leben in Unterhaltungsmedien, Bilder und sogar in Ihr produktives Arbeiten.

Störungsfreie Aktion dank AdaptiveSync Technologie

Beim Gaming sollte man sich nicht zwischen abgehackter Spielwiedergabe und gestörten Frames entscheiden müssen. Erhalten Sie dank AdaptiveSync Technologie fließende, störungsfreie Leistung bei jeder Bildrate, schnelle Bildschirmaktualisierung ohne Unterbrechungen sowie eine extrem kurze Reaktionszeit.

Geringe Eingangsverzögerung reduziert die Zeitverzögerung zwischen Geräten und Monitor

Die Eingangsverzögerung ist die Zeitspanne zwischen der Durchführung einer Aktion an einem angeschlossenen Gerät und der Wiedergabe des Ergebnisses auf dem Bildschirm. Eine geringe Eingangsverzögerung reduziert die Zeitverzögerung zwischen der Befehlseingabe auf den Geräten und der Wiedergabe auf dem Monitor, wodurch das Spielen von zu Ruckeln neigenden Videospielen deutlich verbessert wird. Dies ist besonders bei schnellen Wettkampfspielen wichtig.

Ambiglow verstärkt Ihr 3D-Erlebnis mit einem Lichteffekt

Ambiglow verleiht Ihrem Fernseherlebnis eine neue Dimension. Die innovative Ambiglow-Technologie vergrößert den Bildschirm durch einen beeindruckenden Lichteffekt. Der schnelle Prozessor analysiert den Bildinhalt und passt kontinuierlich Farbe und Helligkeit des ausgestrahlten Lichts an den Bildinhalt an. Benutzerfreundliche Optionen ermöglichen Ihnen, die Atmosphäre nach Ihrem Geschmack einzustellen. Philips Ambiglow ist besonders für Filme, Sportsendungen oder Spiele geeignet und bietet Ihnen ein einmaliges, beeindruckendes Fernseherlebnis

Höhenverstellbarer Ergo Fuß für besseren ergonomischen Komfort

Der höhenverstellbare Ergo Fuß ist ein benutzerfreundlicher Philips Monitor-Standfuß, der neigbar und höhenverstellbar ist und so individuelle Anpassungen sowie ein komfortables und effizientes Arbeiten ermöglicht.

Verbesserte Audiowiedergabe mit DTS Sound™

DTS Sound ist eine Audio-Verarbeitungslösung zur Optimierung der Wiedergabe von Musik, Filmen, gestreamten Inhalten und Spielen auf dem PC, unabhängig vom jeweiligen Formfaktor. DTS Sound ermöglicht ein unvergessliches Virtual Surround Sound-Erlebnis mit satten Bässen, Dialogverbesserung und maximaler Lautstärke ohne Schneiden oder Verzerrungen.

LowBlue Modus für augenschonende Produktivität

Studien haben gezeigt, dass kurzwellige blaue Lichtstrahlen von LED-Bildschirmen genau wie UV-Strahlen zu Augenschäden führen und das Sehvermögen im Laufe der Zeit beeinflussen können. Der Philips LowBlue Modus verwendet eine intelligente Software-Technologie zur Reduzierung von schädlichem kurzwelligen blauen Licht und sorgt somit rundum für Wohlbefinden.

Geringere Ermüdung der Augen dank FlickerFree Technologie

Aufgrund der Art und Weise, wie die Helligkeit auf Bildschirmen mit LED-Hintergrundbeleuchtung geregelt wird, empfinden einige Benutzer ein Flimmern auf dem Bildschirm, was zur Ermüdung der Augen führt. Philips FlickerFree Technologie wendet eine neue Lösung zur Helligkeitsregelung an und reduziert so das Flimmern für mehr Sehkomfort.

 

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen