AOC C27G1 – Der Curved Gaming Monitor im Test

.News Gadgets | Zubehör | Hardware Reviews

Was ist mit das Wichtigste für uns Gamer? Richtig, das Gerät worauf wir spielen. Damit sind die TV Geräte aber auch die Monitore gemeint. Zweiteres wird auch mit am meisten von Spielern genutzt und falls ihr gedacht habt, “okay die Welt der Monitore wird überschaubar sein und nicht so groß bzw. breit gefächert wie zum Beispiel die Welt der Headset sein”, kann ich gleich sagen: Ihr irrt euch und das gewaltig!

Die Vielfalt an Monitoren ist besonders in den letzten Jahren extrem gewachsen, insbesondere wenn wir uns den technischen Fortschritt anschauen.

Als ich in den 90er Jahren noch einen zich Kilo schweren Röhren Monitor mein Eigen nannte, hätte ich niemals gedacht, dass wir so schnell an den jetzigen Stand der Technik kommen.

HD/HD+/4K/8K Curved usw. und sofort. Und das verbaut in einem so dünnem Display mit so vielen weiteren Möglichkeiten. Ja, die Welt der Monitore ist groß, SEHR GROß *g*.

Doch auch dort gibt es eine handvoll Firmen, die es geschafft haben, sich durch Qualität, guter Weiterentwicklung und einer fairer  Preisgestaltung zu positionieren.

Eine dieser Firmen ist AOC.

Heute schauen wir uns mal den AOC Gaming C27G1 68,6 cm (27 Zoll) Curved Monitor an und ihr werdet euch wundern, denn viele Ps4 Nutzer zocken eher auf einem Monitor als auf einem TV Gerät.

Der AOC Gaming C27G1 68,6 cm (27 Zoll) Curved Monitor wurde Mitte 2018 veröffentlicht und fällt bei Amazon durch die ganzen positiven Bewertungen auf. Ob dieser Monitor mich auch begeistern konnte klären wir jetzt.

Ich wünsche viel Spaß mit dem Test.

Verarbeitung das sieht gut und ungewohnt aus

Ich möchte an der Stelle erwähnen: Es ist mein erster Curved Monitor, den ich über einen längeren Zeitraum nutze. Daher mag ich hier und da etwas ins schwärmen kommen *g*.

Der Monitor kommt sicher verpackt mit allen soweit wichtigen Kabeln und Gebrauchsanweisung daher. Könnt ihr euch noch an die Zeiten erinnern, als ein mitgeliefertes HDMI Kabel kein Standard war? ;). Zum Glück sind diese Tage längst vorbei. Die Montage gestaltet sich schnell und einfach, ein Schraubenzieher ist nicht nötig. Man kann die Höhe des Monitors nach Belieben einstellen.

Mein erster Gedanke als ich den Monitor auspackte war: ” Kann es sein, dass dieser AOC Monitor alles hat, was ein Gamer-Herz braucht?!”

Der Standfuß des AOC C27G1 nimmt zwar etwas viel Platz weg, bietet dafür aber auch diverse Optionen. Ein kleiner Negativpunkt ist, dass der Monitor keine eingebauten Lautsprecher besitzt. Aber mal ehrlich, wer braucht das schon? Der Standfuß ist ein Blickfang und Staubfänger zugleich.

Auf der Rückseite des Displays ist der C27G1 mit mehr als genug Anschlüssen bestückt.

Er besitzt ein 27 Zoll großes, Full HD (1920 x 1080p) Display mit einem entsprechend verbautem VA-Panel. Dank des VA-Panels beträgt die gemessene Reaktionszeit nur 1ms, damit zählt der AOC Gaming sicherlich zu obersten Klasse der Gaming Bildschirme. Natürlich sind viele Features eher für den PC- Bereich interessant, aber auch die PS4/Ps4 Pro Gamer dürften fröhlich bei den ganzen positiven Daten werden.

Gerade durch seine 144hz und sein 3D-Wiedergabe Feature zählt der Bildschirm zu den aktuell wohl zu den beliebtesten überhaupt.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Gerade das Thema mit den 144 Hz -In Anbetracht des Preises ist sicherlich eines der besonderen Highlights. Für mich war der Sprung von 60 Hz auf 144 Hz selbst im normalen Betrieb enorm. Der Mauszeiger bewegt sich deutlich flüssiger und es wirkt im Allgemeinen sehr angenehm, wenn es jetzt um das Thema mit dem PC geht.

Bildqualität und Reaktionsrate ein Träumchen?

Das wohl beste und innovativste Feature ist das gebogene Display. Es vermittelt einem ein Gefühl näher dran zu sein, bzw. ein mehr „mittendrin“ Gefühl.

An der Stelle sind und bleiben Curved Displays Geschmackssache wie so viele Dinge eben ;).

Ich habe mit dem C27G1 eine Reihe von Tests durchgeführt. Die Schwarz- und Weißwerte waren fast schon großartig und ich habe bei Grau-Weiß-Verläufen keine Streifenbildung festgestellt.  Ihr solltet also nicht viel tun müssen, um ein gutes Bild zu erhalten.

Meine anfängliche Erfahrung beim Spielen mit dem Monitor war soweit keine Enttäuschung. Wie bei wohl fast jeden Monitor ist das erste was man macht das Einstellen des Bildes, sprich die Schwarzwerte, Kontrast und das Ganze. die Standarteinstellung ist soweit okay, aber ich kann es doch sehr empfehlen sich die Mühe zu machen und sich einige Minuten Zeit zum einstellen zu nehmen. Dieses ist natürlich auf dem PC noch um einiges umfangreicher als auf der PS4.

Die Overdrive-Funktion von AOC (die standardmäßig deaktiviert ist) hat eine Menge geholfen, das Bild nochmals zu steigern (PC). Ich empfehle, sie auf “Mittel” oder “Stark” einzustellen. Stark erzeugt insgesamt weniger Unschärfe, jedoch unter bestimmten Bedingungen einige Artefakte, die manche Benutzer stören könnten. Versucht beide, um zu sehen, welchen Modus ihr bevorzugt.

Aber man kann hier einfach nur erwähnen, das Bild sieht einfach spitze aus, egal ob über die Ps4 oder die PS4 Pro. Besonders dunkle Spiele wie ein Resident Evil 2 oder auch Grafikkracher wie ein Red Dead Redemption 2 konnten sich hier von ihrer besten Seite zeigen.

Kurz das Thema Freesync

Der AOC C27G1 nutzt die Freesync-Technologie von AMD. Freesync funktioniert mit AMD- als auch Nvidia-Grafikkarten und sorgt für eine flüssigere Darstellung auf dem Bildschirm. Dazu stimmt Freesync die von der Grafikkarte erzeugte Bildrate mit der des Monitors besser ab. Die Technik verhindert den Tearing-Effekt, also das Auftreten von störenden Bildartefakten, was natürlich keine schlechte Sache ist.

Das ist insbesondere bei Spielen auf dem PC interessant, die zum Veröffentlichungszeitpunkt über einen Framerate-Lock verfügen und nur mit maximal 30 Bildern pro Sekunde laufen – das war zum Beispiel bei Need for Speed (2015) zum Release der Fall. Weil der AOC C27G1 die LFC-Funktion unterstützt, stellen auch derartige Einschränkungen bestimmter Spieletitel kein großes Problem für den Freesync-Support des Geräts dar. Alles in allem ein interessantes, praktisches Feature, welches man sich für die Konsole wünschen könnte.

Fazit:

Meine erste richtige Erfahrung mit einem Curved Monitor hätte nicht besser laufen können, ach wäre nur jedes erste Mal so gut gelaufen.

Was AOC hier für das Geld anbietet kann sich sehen lassen und das nicht nur für PC Gamer. Nein, auch die PlayStation Gamer (also WIR) dürften mit diesen Monitor mehr als zufrieden sein.

Wer einen guten Gaming-Monitor zum fairen Preis sucht, bekommt mit dem AOC C27G1 ein vernünftiges Gesamtpaket

Preis-Leistungstechnisch innerhalb der Spezifikationen sicherlich einer der besten Monitore auf dem Markt.

8.7

Verarbeitung/Qualität

8.7/10

Bildqualität

8.8/10

Ausstattung/Zubehör

8.5/10

Preis-Leistungs-Verhältnis

8.6/10

Positiv

  • Sehr sch­nelle Reak­ti­ons­zeit
  • Sehr hohe Bil­d­wie­­­der­ho­­­lung, auch für Profi-Gamer geeignet
  • Curved Monitor
  • Gute Hel­lig­keit
  • Modernes Design

Negativ

  • Keine integrierten Lautsprecher
  • Curved Monitor
  • Schwarzwert

 

Produktbeschreibung

AOC Gaming C27G1 68,6 cm (27 Zoll) Curved Monitor (FHD, HDMI, 1ms, DisplayPort, 144 Hz, 1920 x 1080 Pixel, Free-Sync) schwarz

  • 27 Zoll Full HD Gaming Display mit 1800R Krümmung, FlickerFree und Low-Blue-Light Technologie für unbegrenzten Spiele Spaß
  • VA Panel, Full HD, mattes Display, 130 mm höhenverstellbar, Headphone out, VESA 100 x 100, Standfuss abnehmbar, schlanker Rahmen, 144Hz
  • Helligkeit/Kontrast: 250 cd/m², 3.000:1, Anschlüsse: 1 x VGA (Analog), 2 x HDMI 1.4, 1 x Displayport 1.2
  • Herstellergarantie: 3 Jahre. Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben unberührt
  • Lieferumfang: AOC Gaming C27G1 Monitor 58,6 cm (27 Zoll) schwarz, Stromkabel, HDMI, Displayport, Treiber-CD, Garantiekarte
Teilen
Tagged

3 thoughts on “AOC C27G1 – Der Curved Gaming Monitor im Test

Kommentar verfassen