-2.4 C
Berlin
Montag, Februar 6, 2023
StartAlle NewsPS5 Konsole wieder bei alternate verfügbar

PS5 Konsole wieder bei alternate verfügbar

PS5 Konsole wieder bei alternate verfügbar

Alternate ist dafür bekannt, nicht alle Kontingente auf einmal online zu stellen, sondern über den Tag verteilt um so die Bots in schach zuhalten. Sobald sich was bei alternate tut, informieren wir euch.

PlayStation-5-Konsole

 

 

Link zu den PS5 Angeboten:

Amazon Angebot – PS Plus 12 Monate Mitgliedschaft für 39,99€

Amazon Angebot – PlayStation Plus 12 Monate Mitgliedschaft für 39,99€. Für alle die gerade PlayStation Plus (Mitgliedschaft) Angebote suchen, haben wir was gefunden.

PlayStationPlus ist die weltgrößte Spieler-Community der nächsten Generation.

 

Werde noch heute Mitglied und entdecke alle Vorteile: • PS5- PS4™-Online-Multiplayer: Egal, ob du nach Gegnern oder Mitstreitern suchst, mit PlayStation®Plus kannst du PS4™ PS5-Spiele zusammen mit anderen online genießen.

Du kannst dein Abonnement jederzeit kündigen, wodurch dein Abonnement am Ende des aktuellen Monats ausläuft.

Dadurch werden künftige Zahlungen der Abonnementgebühren eingestellt, aber du erhältst keine Rückerstattung für bereits getätigte Zahlungen.

Link

 

 

Weitere PlayStation 5 News findet ihr hier

PlayStation 5 – Einige Hinweise Tipps für den Kauf

 

Gleich zuerst, diese Liste wird immer wieder erweitert bzw. geupdatet. Vor kurzem berichteten wir, dass sich nun langsam aber sicher was tut in Sachen PS5 Speicher erweitern.

In nächster Zeit wird die PS5 mit einem neuen Firmware-Update ausgestattet. Dieses wird die lange versprochene Möglichkeit bieten, die SSD zu erweitern.

Doch welche SSDs passen auch von der Größe her in den Slot der PS5 und erfüllen die Anforderungen?

Ihr müsst aber auf folgendes achten:

Sony hat detailliert aufgeführt, welche Anforderungen an die Speichererweiterungs-SSDs gestellt werden. Da sich das Ganze aber immer noch in der Beta-Phase befindet, kann sich daran noch noch was ändern und Sony übernimmt auch keine Garantie, falls ihr eine falsche SSD einbaut oder dabei etwas kaputt gehen sollte.

Interface: PCIe Gen4 M.2 NVMe SSD
Größe: 250 GB bis 4 TB
Lesegeschwindigkeit: mindestens 5.500 MB/s
Formfaktor: Die PS5 unterstützt ausschließlich die M.2-Typen 2230, 2242, 2260, 2280 und 22110.
Socket-Typ: Socket 3 (Key M)
Höhe: Insgesamt höchstens 11.25mm.

Liste: (wird noch ergänzt) (an den Preisen sollte sich auch noch was ändern)

Samsung 980 PRO 2 TB PCIe 4.0 (bis zu 7.000 MB/s) NVMe M.2 (2280) Internes Solid State Drive (SSD) (MZ-V8P2T0BW)

Western Digital Black SN850 (von PS5 Hardware-Designer Mark Cerny empfohlen)
Adata S70 Gammix (kleinerer Heatsink benötigt)
Corsair MP600 Pro (kleinerer Heatsink benötigt)
Inland Performance Plus (kleinerer Heatsink benötigt)
MSI Spatium M480 (kein Heatsink dabei)
Patriot Viper VP4300 (kein Heatsink dabei)
Samsung 980 Pro (kein Heatsink dabei)
Sabrent Rocket 4 Plus (kein Heatsink dabei)

Gigabyte Aorus NVMe Gen 4 7000s (Heatsink ist dabei)
Seagate FireCuda 530 ( kein Heatsink dabei)

ADATA XPG GAMMIX S70 Blade 2TB PCIe Gen4x4 M.2 2280 SSD Schwarz- Heat Spreader- 3D-Grafikbearbeitung sowie High-End-Gaming PS5 upgradation AGAMMIXS70B-2T-CS

WD_BLACK SN850 mit Heatsink 500GB NVMe interne Gaming SSD; PCIe Gen4 Technologie, bis zu 7000 MB/s Lesen, M.2 2280, Works with PlayStation 5 (ab Softwareversion 21.02-04.00.00)

Samsung 980 PRO 1 TB PCIe 4.0 (bis zu 7.000 MB/s) NVMe M.2 (2280) Internes Solid State Drive (SSD) (MZ-V8P1T0BW)

Aorus 1TB 7000s M.2 Solid State Drive GP-AG70S1TB (PCIe Gen 4.0 x4/NVMe)

Crucial P5 Plus CT1000P5PSSD8 1TB Solid State Laufwerk (PCIe 4.0, 3D NAND, NVMe, M.2), bis zu 6600MB/s

Allgemeiner Link

HEATSINKS

Weitere Infos folgen in Kürze. Eine Einbauanleitungen von uns kommt in Kürze und keine Sorge es ist sehr einfach.

Meldung zum Thema:

Die PlayStation 5 wird demnächst ein neues Firmware-Update spendiert bekommen. Einige glückliche Nutzer dürfen die neuen Funktionen bereits in der Beta-Phase testen. Unter anderem wird endlich der externe SSD-Support via M.2-Slot freigeschaltet. Das wurde nun auf der offiziellen PlayStation-Website bekannt gegeben.

Während zur Zeit Beta-Tester aus den USA, Kanada, Japan, Großbritannien, Frankreich und auch in Deutschland diese Funktionen bereits auf Herz und Nieren ausprobieren dürfen, ist der offizielle Release für alle noch nicht bekannt gegeben worden.

Die Speichererweiterung

Jeder PS5-Besitzer wird mit den mageren 825GB SSD-Speicher früher oder später an seine Grenzen kommen. Denn Spiele wie CoD brauchen massig Speicher, vor allem mit den regelmäßigen Updates. Außerdem belegt die Systemsoftware und einige andere Funktionen schon einen wenig Platz, der somit für die Spiele fehlt.

Mit der nun in Zukunft möglichen Speichererweiterung soll damit entgegengewirkt werden. Jede PS5 besitzt schon ab Werk einen zusätzlichen Slot, der jedoch bisher noch nicht freigegeben wurde. Aber wie oben erwähnt soll sich das mit dem nächsten Firmware-Update ändern. Jedoch sollte bedacht werden, dass nicht jede SSD auch für die Erweiterung benutzt werden kann. Sony hat auf der offiziellen Seite ein kleines Tutorial bereitgestellt.

Die M.2-SSD muss mit PCle Gen4 ausgestattet sein und eine Lesegeschwindigkeit von mindestens 5.500 MB/s erreichen können.

Des Weiteren sollen laut dem Twitter-Nutzer Nibel auch folgende Features mit hinzu kommen:

  • Support für den M.2-SSD-Slot
  • 3D-Audio-Unterstützung für integrierte TV-Lautsprecher
  • UX-Verbesserungen
  • ein paar Anpassungsoptionen
  • mehr Personalisierung für das Kontrollzentrum
  • Freunde-Tab wurde aktualisiert
  • Anpassungen beim Anzeigen und Schreiben noch Nachrichten
  • PS4- und PS5-Spiele werden auf dem Homescreen und der Bibliothek getrennt
  • Trophäentracker für bis zu fünf Trophäen über das Kontrollzentrum
  • Wechsel zwischen 720p und 1080p für PS Now

Eine PS5 Konsole ist nicht nur eine einfache Konsole mehr. Mit diversen Add-Ons versucht man Gamer davon zu überzeugen, keine Konkurrenzprodukte zu verwenden. Wie man in Bezug auf den Stromverbrauch sortiert, ist normalerweise ein kleines Problem. Doch gerade in Zeiten explodierender Energiepreise lohnt es sich, genauer hinzusehen – denn die Alternativen lohnen sich, damit Sie nicht unnötig Geld ausgeben müssen.

Spielkonsolen wie die PlayStation 5 und Xbox Series X sind sehr leistungshungrig. Aber es geht auch darum, wie sie verwendet werden. Gamer würden lieber die Finger von bestimmten Funktionen lassen, weil es energieeffiziente Alternativen gibt. Sie schonen auch den Geldbeutel.

Verwenden die PS5 nicht zum Streamen

Auch wenn es bequem aussieht: Die PlayStation 5  sollte nicht zum Streamen verwendet werden. Sie sind zu machthungrig, um einfach einen Film oder eine Serie darauf zu drehen. Beim Streamen von Netflix in 4K-Auflösung kurbelte die PlayStation 5 ihre eigene Leistung nur auf etwa 70 bis 80 Watt hoch – und addierte dann die Leistungsaufnahme des Fernsehers dazu. Quelle

Es ist viel billiger, wenn Sie Streaming-Geräte wie Apple TV 4K oder Chromecast Ultra verwenden.

Das Apple TV 4K kann hochauflösende Netflix-Inhalte mit nur 6 Watt darstellen, während der Chromecast Ultra nur 3,4 Watt benötigt. Oder verzichten Sie natürlich ganz auf das Streaming-Gerät und verwenden Sie Apps auf Ihrem Smart-TV.

PlayStation 5: Nicht für Disney+ und Netflix und Amazon Prime Video geeignet.
Während diese Plattformen inzwischen jede Menge Dolby Vision- und Dolby Atmos-Inhalte anbieten, nutzt die PS5 reguläres HDR10. Sony-Konsolen bieten nicht das beste Bild und den besten Ton.

Abgesehen vom Video-Streaming könnt ihr einiges an Strom sparen, wenn ihr keine 4K-Auflösung verwenden und stattdessen auf Full HD umsteigt. Das Ausführen von PS5- oder PS4-Spielen auf PlayStation 5 macht ebenfalls einen erheblichen Unterschied. Bei der PS4-Variante spart man etwa die Hälfte an Strom.

So bekommt ihr 2022 eine PlayStation 5 – Einige Hinweise Tipps für den Kauf

PlayStation 5  zieht Strom, auch wenn sie ausgeschaltet sind. Der praktische Standby-Modus kann weggelassen werden, um den Stromverbrauch zu reduzieren.

 

Call of Duty – Microsofts 10-Jahres Versprechen an Sony soll auch PlayStation Plus beinhalten

Microsoft hat in letzter Zeit einige Versprechungen gemacht, dass ist nichts neues wir berichteten.Zu diesen Versprechen gehörte ein Deal, der Sony angeboten wurde und versprach, dass Call of Duty zehn Jahre lang auf PlayStation-Konsolen verfügbar bleiben würde – ein Deal, der Berichten zufolge auch PlayStation Plus-Rechte beinhaltet.

Wie Bloomberg berichtet, wurden die Rechte zum Verkauf des Titels über Sonys PlayStation-Spielabonnementdienst zusammen mit dem zuvor genannten Angebot von Microsoft an Sony für zehn Jahre Call of Duty auf Sony-Hardware versprochen, wenn die Übernahme von Activision Blizzard zustande kommt. Sony muss das Angebot noch annehmen und hat bei der britischen Competition and Markets Authority (CMA) und der Federal Trade Commission weiterhin Bedenken wegen der Übernahme geäußert.

Quelle

Das Angebot zur Aufnahme in PlayStation Plus ist besonders bemerkenswert aufgrund der wachsenden Werbung von Microsoft für seinen eigenen Abonnementdienst Xbox Game Pass. Microsoft hat zuvor seine Absicht bekundet, Call of Duty auf Game Pass zu setzen, wenn der Deal abgeschlossen wird, und Sony hat behauptet, dass Game Pass PlayStation Plus bei den Abonnementzahlen „deutlich“ anführt.

 

PlayStation Plus Essential – Sony veröffentlicht die Spiele für Dezember 2022

Besitzer einer gültigen PlayStation Plus Essential Mitgliedschaft können sich heute über Nachschub für die eigene Sammlung freuen. Wie in jedem Monat veröffentlicht Sony heute kostenlose Spiele. Welche das im Detail sind, haben wir für euch nochmals zusammengefasst.PS Plus Dezember 2022 diese Spiele erhaltet ihr kostenlos. In gewohnter Manier verrät Sony auf welche kostenlosen Spiele sich die Besitzer einer gültigen PS Plus Mitgliedschaft freuen können. So können sich die PS4 und PS5 Besitzer über Nachschub freuen.

Das sind die neuen PS Plus Essential-Spiele im Dezember 2022:

 

PlayStation Plus ist in drei attraktiven Tarifen verfügbar:

PlayStation Plus Essential ist der bereits bekannte Service inklusive monatlichen Spielen, Online-Multiplayer und exklusiven Rabatten.
​8,99 € monatlich
24,99 € vierteljährlich
59,99 € jährlich, entspricht rund 5€ im Monat​
PlayStation Plus Extra bietet alle Vorteile von PlayStation Plus Essential sowie Zugriff auf einen Spielekatalog mit hunderten PS4- und PS5-Games.
13,99 € monatlich
39,99 € vierteljährlich
99,99 € jährlich, entspricht rund 9€ im Monat​
PlayStation Plus Premium bietet alle Vorteile von PlayStation Plus Essential und PlayStation Plus Extra sowie Zugriff auf den Klassiker-Spielekatalog mit Spielen der originalen PlayStation, PS2, PS3 und PSP, Testversionen von ausgewählten Spielen und Cloud-Streaming.
16,99 € monatlich
49,99 € vierteljährlich
119,99 € jährlich, entspricht rund 10€ im Monat

PlayStation Stars: Neue Kampagnen gestartet und so erledigt ihr sie

Das ist PlayStation Stars:
Bei PlayStation Stars handelt es sich um ein Treueprogramm, in dem ihr neben virtuellen Sammelfiguren auch Punkte erhalten könnt, die sich gegen Prämien eintauschen lassen. Darunter fallen Vollversionen von Spielen und auch PSN-Guthaben.




2 Kommentare

Kommentar verfassen

untitled

Most Popular

Red Dead Redemption 3 Grand Theft Auto 6 – Alle Infos und News zusammengefasst Die PSVR 2 Releasetermin veröffentlicht + PREIS bekannt PlayStation 5 Konsole schnell und richtig hinstellen mit dem Stand – Video Hogwarts Legacy – Infos zum Spiel + Trailer + Releasezeitraum + FAQ – Alles zusammengefasst PlayStation 6 – Alle Infos zusammengefasst – Das wissen wir über Sonys neue Konsole