Cyberpunk 2077 – Laut CD Project soll die Grafik die Erwartungen übertreffen

.News

John Mamais von CD Project sprach in einem aktuellen Interview über die technische Umsetzung von Cyberpunk 2077. Dabei ging er vor allem auf die Grafik ein, die seiner Meinung nach die Erwartungen mehr als übertreffen soll.

In einem aktuellen Interview sprach John Mamais, der Kopf von CD Projekts Niederlassung im polnischen Krakau, ausführlich über Cyberpunk 2077.

Zum einen sprach er über eine mögliche Nintendo Switch-Fassung:

„Ich weiß nicht, ob Cyberpunk 2077 auf der Nintendo Switch funktionieren würde. Es könnte eine Nummer zu groß sein. Aber dann haben wir The Witcher 3 darauf veröffentlicht, von dem wir zunächst dachten, dass es möglicherweise zu viel wäre. Aber irgendwie haben wir es doch geschafft.”

Zum anderen über den kommenden Multiplayer-Modus. Dieser wird nicht direkt zum Release verfügbar sein und erst nachträglich veröffentlicht. Der Hauptfokus liegt ganz klar beim Hauptspiel. Erste Infos dazu werden wir dann wohl erst im kommenden Jahr erwarten dürfen.

Außerdem ging es um die technische Umsetzung des Rollenspiels. Demnach geht es den Machern von CD Project die Erwartungen der Spieler an die Grafik zu übertreffen. Vor allem die Beleuchtung der Spielwelt soll für Begeisterung sorgen. Zudem haben die Entwickler bisher die volle grafische Pracht unter Verschluss gehalten und somit noch die ein oder andere Überraschung in der Hinterhand.

„Es gibt da ein paar Sachen, über die bisher noch nicht viel gesprochen wurde. Wie zum Beispiel die Beleuchtung. Unser (Game) Director spricht ständig über das Echtzeit-Beleuchtungssystem, das bisher noch gar nicht wirklich in all seiner Pracht zu sehen war. In der Öffentlichkeit hat noch niemand zu Gesicht bekommen, wie es final aussehen wird. Es wird noch atemberaubender sein als das, was wir bisher gesehen haben.“

Lassen wir uns also überraschen, was Cyberpunk 2077 letztendlich zu bieten hat. Der Release ist nach der Verschiebung am 10. September 2020 geplant.

 

Quelle: OnMSFT

 

 

 

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen