PS5 – Sony entschuldigt sich wiederholt

.News PlayStation 5

Was war das wieder für ein Chaos mit dem letzten Firmware Update. Das Firmware Update 8.00 sorgte bei vielen Spielern für sehr viel Unmut, wir berichteten.

Neben den ganzen Problemen mit dem PSN machte auch das Gerücht die Runde, das Sony Sprachchats aufnehmen kann. Auf eine Stellungsnahme seitens Sony hatte man anfangs vergeblich gewartet. Jetzt erklärt Sony, wie das Feature wirklich funktioniert und entschuldigt sich.

Über den PlayStation Blog hat sich Catherine Jensen, VP für die Global Consumer Experience entschuldigt.

Zitat;

Warum wird das Feature überhaupt hinzugefügt? Laut Jensen war es ihnen wichtig, eine sichere Online-Welt aufzubauen. Dafür sei es nötig, dass über toxisches Verhalten direkt berichtet und dann auch moderiert werden kann. Deshalb können PS5-Spieler*innen einen Report mit einem aufgenommenen Clip an Sony schicken. Da in der gleichen Party auch Freunde auf der PS4 sein können, musste ebenfalls auf dieser Plattform ein Hinweis geschickt werden, dass die Sprache aufgenommen werden kann.

Das ganze Statement findet ihr hier

Persönliche Meinung an der Stelle.

Man bekommt jede Woche mehr das Gefühl, es läuft einfach nicht Rund bei Sony. Die schlechte Pressearbeit trägt auch noch dazu bei. In Europa bzw. Deutschland ist das gemeckere noch recht verhalten. Doch sieht man mal wie das in anderen Ländern aussieht. Beispiel USA, bekommen man schon das Gefühl, Sony macht sich hier einiges kaputt. Nun warten wir erstmal den Start der PS5 ab. Es gab aber auch positives zur PS5. So ist nun bekannt, das wir früher mit dem Zubehör der Konsole rechnen können, wir berichteten.

Da hat Amazon schon die kommende PlayStation 5 Konsole gelistet. Sobald dieses bestellbar ist werden wir euch natürlich sofort informieren. Aber hier schon mal den Link zum Amazon Angebot.

 

Teilen
Tagged

2 thoughts on “PS5 – Sony entschuldigt sich wiederholt

Kommentar verfassen