17.6 C
Berlin
Mittwoch, Oktober 5, 2022
StartAlle NewsHat sich die PlayStation 5 in 2022 gelohnt?

Hat sich die PlayStation 5 in 2022 gelohnt?

PlayStation 5

Es ist immer wieder spannend, wenn neue Hardware auf den Markt kommt, insbesondere, wenn es sich um neue Spielekonsolen handelt. Während in der letzten Konsolengeneration Microsoft für das Konzept der Xbox One scharf kritisiert wurde, war es in der jetzigen Debatte eher die PlayStation 5, die einige Fragen aufgeworfen hatte.

Das positive Zuerst

Fangen wir doch mal mit den Vorteilen der Konsole an. Neben einer selbstverständlich stärkeren Hardware, die Spiele noch schöner und flüssiger darstellen soll, ist es aber vor allem die schnelle Festplatte, die einen ersten Hauch von „Next-Gen“ versprüht. Knackig kurze Ladezeiten und schneller Wechsel von Spielen spart ordentlich Zeit und gibt uns Gamer*innen mehr das Gefühl, in unsere Lieblingswelten einzutauchen.

Das eigentliche Highlight sind aber nicht die Spiele (welche ja momentan auch nicht wirklich vorhanden sind), sondern der neu designte Controller. Selten hat sich ein Eingabegerät so gut und innovativ angefühlt. Darüber hinaus wird es sehr spannend werden, wie Spielerentwickler das vor Features fast platzende Gamepad in den Gamingfluss einbauen werden.

Außerdem ist noch besonders gut… ja… was ist denn noch so überragend an der PlayStation 5? Und genau hier liegt der Knackpunkt!

Weiterhin hohe Nachfrage trotz schlechtem Konzept

Lassen wir mal unsere Gamer*innen typische „Gier nach der neuen Konsole“ und das „unbedingt haben wollen Gefühl“ mal außen vor, gibt es zurzeit mehr negative Aspekte, die einem vor dem Kauf durch den Kopf gehen sollten.

So ist die neue Festplatte zwar superschnell, aber eben genauso superklein. Schon im Vorfeld wurde viel darüber diskutiert und heute zeigt sich: völlig zurecht! Wir haben uns mal durch einige Kommentare unserer Beiträge und Gruppen geklickt und bei vielen Rückmeldungen festhalten können, dass der Speicher nicht ausreicht. Viele von euch spielen Call of Duty (Warzone), welches alleine fast schon mehr als 1/3 des verfügbaren Speichers belegt.

PS5 Pro – Diese technischen Verbesserungen müssen kommen

 

PlayStation-5-PS5-Preis

Und wollen wir überhaupt erst die ganze Pracht unserer neuen Konsole genießen, braucht es generell ein entsprechendes Wiedergabegerät, also einen guten Fernseher. Natürlich könntet ihr auch weiterhin euren 20 Jahre alten Röhrenfernseher mit entsprechenden Adaptern benutzen.

Allerdings würde in so einem Fall auch eine PlayStation 4 in der Basisversion alle eure Bedürfnisse erfüllen. Dazu gesellt sich natürlich der Umstand, dass es praktisch noch keinen exklusiven PlayStation5 Content gibt. Alles, was ihr derzeit an Spielen erwerben könnt, ist ebenso auf der PlayStation 4 spielbar. Und nach wie vor ist es dabei trotz einiger Updates immer noch sehr umständlich, bestimmte Features, wie beispielsweise den 120Hz Modus zu benutzen. Hier hätten wir nach fast 5 Monaten doch mehr erwartet.

In Anlehnung an das sehr vom persönlichen Geschmack abhängende Design sind natürlich auch einige Hardwareschwächen in den letzten Monaten aufgetaucht. Zu laute und klappernde Lüfter, Überhitzung oder die fast schon gigantischen Maße der Konsole sorgen für einigen Umut in der Gamer*innengemeinde. Was in diesem Zusammenhang aber auch nach wie vor eines der größten Probleme darstellt, ist die nicht vorhandene Verfügbarkeit und die völlig überzogenen Preise von Scalpern und Co..

Die Konsole ist mit 499,99€ (399,99€ für die digitale Version) preislich gut angesiedelt. Dennoch wird sie auf Plattformen wie Ebay immer noch für fast das Doppelte angeboten. Und scheinbar auch mit Erfolg, denn seit Wochen ist hier keine deutliche Verbesserung zu sehen. Die Nachfrage ist auch weiterhin extrem hoch (Stand März 2021).PlayStation-5-Konsole

Allgemein ist die ursprüngliche Preisgestaltung auch das Einzige, was Sony im Marketingbereich richtig gemacht hat. Denn mit Aussagen wie „Jede/r, der/die eine Konsole zu Release haben möchte, würde auch eine bekommen“ trotz herrschender Pandemie, dem mangelhaften Support und der Unfähigkeit, Scalper-Methoden zu bekämpfen, wurden Kund*innen nur unnötig verprellt. Das auch heute noch Vorbesteller*innen vom September 2020 auf ihre Konsolen warten, ist unserer Meinung nach ein völliges Desaster.

Also lohnt sich die PS5 in 2022 überhaupt?

An dieser Stelle müssen wir sagen: leider nein! Wer bereits eine PlayStation 4 /Pro besitzt, hat nach unserer Meinung aktuell keinen Grund, sich eine PlayStation 5 zu kaufen. Auch nach knapp einem halben Jahr fühlt sich die PlayStation 5 immer noch an wie ein teurer Sportwagen auf einer unbefestigten Landstraße: Man bleibt mit durchdrehenden Reifen und überhitztem Getriebe praktisch auf der Stelle stehen.

PlayStation 5 – Einige Hinweise Tipps für den Kauf

Daher würden wir nur zum Kauf raten, falls der Wunsch auf eine Konsole besteht, aber sich aktuell kein älteres Modell im Haushalt befindet. Auch entsprechende Spiele, die sich wirklich nach „Next-Gen“ anfühlen könnten, kommen erst Ende des Jahres, bzw. 2022. Außerdem ist mit großer Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen, dass eine überarbeitete Version der PS5 oder eine Pro-Super-Mega-Ultra-Version erscheinen wird.

Und so lange die Verfügbarkeit weiterhin so schlecht und die Preise so astronomisch hoch sind, sollten wirklich nur Hardcorefans derzeit ernsthaft über einen Kauf nachdenken. Allen Anderen können wir nur raten: Abwarten wird sich lohnen!

 

Wie seht ihr das: Lohnt sich der Kauf der PlayStation 5 schon jetzt oder sollte man besser noch damit warten? Schreibt es uns in die Kommentare!

Mehr zur PS5 findet ihr hier

 

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Most Popular